Website

Laser-Nanomedizin

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die National Natural Science Foundation of China (NSFC) fördern den wissenschaftlichen Austausch und gemeinsame Forschungsprojekte zwischen der Universität zu Lübeck und der Xiàn Jiaotong Universität in der Laser-Nanomedizin. Sie bewilligten den Antrag von Prof. Alfred Vogel vom Institut für Biomedizinische Optik der Universität zu Lübeck und Prof. Zhenxi Zhang von der School of Life Science and Technology der Xiàn Jiaotong Universität und fördern ein dreijähriges Mobilitätsprojekt mit 183.000 Euro. Weiterlesen...

Wie beeinflusst CO2 die Gehirnfunktion?

Mit dieser Frage haben sich Wissenschaftler rund um die beiden Lübecker Pharmakologen Dr. Jan Wenzel und Prof. Dr. Markus Schwaninger vom Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Universität zu Lübeck, beschäftigt. In einer Studie, die gerade in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS)“ erschien, untersuchten sie, welchen Effekt eine erhöhte CO2-Konzentration auf das Verhalten und die Atmung hat, wenn der Blutfluss im Gehirn gestört ist. Weiterlesen...

Laser: LiDAR Messtechnik

Prof. Dr. Sebastian Karpf vom Institut für Biomedizinische Optik (BMO) der Universität zu Lübeck hat eine neuartiges System für LiDAR entwickelt, welches schnelle räumliche Abbildung in 3D ermöglicht. Hierbei werden sehr hohe Geschwindigkeiten durch den Einsatz eines neuen spektral-trägheitsfreien Scanverfahrens erreicht. Diese Arbeit entstand in Zusammenarbeit mit Forschern der University of California, Los Angeles (UCLA). Weiterlesen...

Genetik neurologischer Bewegungsstörungen

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Förderung eines Projekts zur genetischen Erforschung neurologischer Bewegungsstörungen mit Hochdurchsatz-Sequenzierung an der Universität zu Lübeck bewilligt. Antragsteller sind Prof. Dr. Katja Lohmann und Prof. Dr. Christine Klein aus dem Institut für Neurogenetik (Klinik für Neurologie) und Prof. Dr. Hauke Busch aus dem Institut für Experimentelle Dermatologie. Weiterlesen...

Förderpreis für Lübecker Nachwuchswissenschaftler

Dr. Jan Wenzel vom Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie der Universität zu Lübeck erhielt den renommierten Dieter-Klaus-Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Hypertonie. Ausgezeichnet wurde er für eine bisher noch unveröffentlichte Arbeit zu sekundären Effekten von z.B. durch Bluthochdruck ausgelösten Gefäßschädigungen auf das Gehirn. Die Preisverleihung erfolgte Ende November im Rahmen des jährlichen Kongresses der Deutschen Hochdruckliga in Berlin.  Weiterlesen...

Versorgungsforschung: Wirkt das Hautkrebsscreening?

Im Jahr 2008 wurde das nationale Hautkrebsscreening für alle gesetzlich Versicherten ab 35 Jahren eingeführt. Ob das Screening aber die erwünschten Wirkungen zeigt und wie es wirkt, ist bis heute nicht klar. Dieser Frage geht nun ein Team von Wissenschaftlern der Universitäten Lübeck und Hamburg nach. Das Projekt „Pertimo“ wird vom Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundesausschuss mit rund 516.000 Euro für zwei Jahre gefördert. Weiterlesen...

Besserer Austausch zwischen Rettungsdienst und Klinik

Die Universität zu Lübeck ist über das Institut für Medizinische Elektrotechnik am nationalen Forschungsprojekt MOMENTUM beteiligt. MOMENTUM steht für „Mobile Medizintechnik für die integrierte Notfallversorgung und Unfallmedizin“. Das Projekt wird seit September 2019 für eine zunächst dreijährige Laufzeit mit 6,6 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.  Weiterlesen...

Auswirkungen von Umweltfaktoren während der Schwangerschaft auf die Nachkommen

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat in ihrer letzten Sitzung einen Förderantrag von Dr. Rebecca Ölkrug in Höhe von 348.905 Euro über die Untersuchung des Einflusses von Umweltfaktoren während der Schwangerschaft auf die metabolischen Parameter der Nachkommen bewilligt. Weiterlesen...

Künstliche Intelligenz

Im Rahmen seiner Fördermaßnahme „Künstliche Intelligenz“ (KI) bewilligt das Bundesministerium für Bildung und Forschung knapp zwei Millionen Euro für ein KI-Labor an der Universität zu Lübeck. Antragsteller ist der Direktor des Instituts für Softwaretechnik und Programmiersprachen der Universität, Prof. Dr. Martin Leucker. Beteiligt sind in der Universität außerdem die Institute für Technische Informatik, für Signalverarbeitung, für Informationssysteme, für Medizinische Elektrotechnik, für Neuro- und Bioinformatik, für Medizinische Informatik, für IT-Sicherheit und für Robotik und Kognitive Systeme.Weiterlesen...

Magnetische Nanopartikel

Am Institut für Medizintechnik der Universität zu Lübeck wird ein neuartiges Tracer-basiertes, bildgebendes Verfahren für die Medizin erforscht, das die Radiologie revolutionieren könnte. Am 22. Juli 2019 ist eine neue Fachveröffentlichung in der renommierten Wissenschaftszeitschrift „Nature – Scientific Reports“ erschienen, in der erstmals gezeigt wird, wie die kontrastgebenden magnetischen Nanopartikel, die als Tracer verwendet werden, in einer chemische Synthese entstehen. Weiterlesen...

Lübecker Strahlentherapie startet Kooperation mit Ottawa

Die Universitätskliniken für Strahlentherapie in Lübeck und Ottawa, Kanada, haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet und vereinbart, in verschiedenen akademischen Bereichen zusammenzuarbeiten. Prof. Dr. Dirk Rades, Inhaber des Lehrstuhls für Strahlentherapie an der Universität zu Lübeck, besuchte im Juni gemeinsam mit dem Leitenden Physiker Dr. Florian Cremers und der Ärztin Dr. Liesa Dziggel die Universitätsklinik in Ottawa.  Weiterlesen...

Parkinson-Vorhersage mittels künstlicher Intelligenz

Mit 725.000 US-Dollar (ca. 650.000 Euro) fördert die Michael-J.-Fox-Stiftung ein aus Lübeck angeleitetes Projekt zur Vorhersage der Parkinson-Krankheit mittels künstlicher Intelligenz. Die von dem amerikanischen Schauspieler (u.a. bekannt aus dem Film “Zurück in die Zukunft”) initiierte und nach ihm benannte Stiftung unterstützt die Erforschung der Parkinson-Krankheit, an der er selbst leidet. Weiterlesen...

Max-Planck-Gesellschaft

Dr. rer. nat. Laura Hindersin, Absolventin der Universität zu Lübeck, hat die Otto-Hahn-Medaille 2018 der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften erhalten. Die hohe Auszeichnung für die im Zusammenhang mit ihrer Promotion erbrachten herausragenden wissenschaftlichen Leistungen wurde ihr auf der Hauptversammlung der Gesellschaft am 26. Juni 2019 in Hamburg verliehen.Weiterlesen...

Symposium der Lübecker Biochemie-Alumni in China

Vom 14. bis 16. Juni trafen sich ehemalige Doktoranden und Doktorandinnen sowie Postdocs des Instituts für Biochemie der Universität zu Lübeck, die heute in China leben, zu einem wissenschaftlichen Symposium in der südwestlichen Großstadt Kunming (Provinz Yunnan). Auch einige Wissenschaftler, die als Gastforscher am Lübecker Institut gearbeitet hatten, sowie Kooperationspartner waren dabei.   Weiterlesen...

David Marsden Award 2019 für Dr. Anne Weißbach

Dr. med. Anne Weißbach aus dem Institut für Neurogenetik der Universität zu Lübeck wird für ihre Forschung mit dem David Marsden Award 2019 der europäischen Dystoniegesellschaft Dystonia Europe ausgezeichnet.  Weiterlesen...

Forschung Lübecker Forscher entschlüsseln die Mechanismen der Hitzeintoleranz bei Schilddrüsenüberfunktion

Die Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) ist eine häufige Erkrankung, die oft mit einer erhöhten Körpertemperatur und einer Unverträglichkeit von warmen Umgebungen einhergeht. Bislang ist aber nur unzureichend verstanden, wie es zu diesen Symptomen kommt.   Weiterlesen...

Forschungspreis für Vanessa Sciacca

Vanessa Sciacca wurde im Rahmen der 85. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Kardiologie für den Young Investigator Award der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie 2019 nominiert und mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.  Weiterlesen...


Forschung

________________

Mittwoch, 05.08.2020

Telemedizin: Projekt docdirekt wird fortgesetzt

Smart zum Arzt: Das vom Institut für Allgemeinmedizin der Universität zu Lübeck wissenschaftlich begleitete Telemedizinprojekt in Baden-Württemberg wird nach Beendigung der Modellprojektphase weitergeführt

Dienstag, 04.08.2020

Epigenetische Mechanismen wirken synergistisch in Patienten mit Typ 2 Diabetes und halten die Leber im diabetischen Zustand fest

Typ 2 Diabetes ist eine der häufigsten metabolischen Erkrankungen und ist unter den Top 10 Todesursachen weltweit

Montag, 03.08.2020

Intelligente Roboter in der Ultraschallbildgebung

Die medizinische Ultraschallbildgebung ermöglicht eine strahlungsfreie, echtzeitfähige und kostengünstige Darstellung innerer Organe

Montag, 03.08.2020

Intelligente Roboter in der automatisierten Ultraschallbildgebung

Die medizinische Ultraschallbildgebung ermöglicht eine strahlungsfreie, echtzeitfähige und kostengünstige Darstellung innerer Organe