Website
Modulhandbuch ab 2016

Modul MA4031-KP08

Optimierung (OptiKP08)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:


8
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2016 (Wahlpflicht), Vertiefung Mathematik für Nichtkonsekutiv-Studierende, 1., 2. oder 3. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • MA4030-Ü: Optimierung (Übung, 2 SWS)
  • MA4030-V: Optimierung (Vorlesung, 4 SWS)
Workload:
  • 20 Stunden Prüfungsvorbereitung
  • 90 Stunden Präsenzstudium
  • 130 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
Lehrinhalte:
  • Lineare Optimierung (Simplexverfahren)
  • Nichtlineare Optimierung ohne Nebenbedingungen (Gradientenverfahren, Newton-Verfahren, Quasi-Newton-Verfahren)
  • Nichtlineare Optimierung mit Nebenbedingungen (Lagrange-Multiplikatoren)
  • Diskrete Optimierung
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Studierende können reale Probleme als numerische Optimierungsprobleme modellieren.
  • Studierende verstehen zentrale Optimierungsstrategien.
  • Studierende können zentrale Optimierungsstrategien erklären.
  • Studierende können zentrale Optimierungsstrategien vergleichen und bewerten.
  • Studierende können zentrale Optimierungsstrategien numerisch umsetzen.
  • Studierende können numerische Ergebnisse bewerten.
  • Studierende können angemessene Optimierungsstrategien für praktische Aufgabenstellungen auswählen.
  • Fachübergreifende Aspekte:
  • Studierende können theoretische Konzepte in die Praxis umsetzen.
  • Studierende besitzen Implementierungserfahrung.
  • Studierende können praktische Probleme abstrahieren.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Voraussetzung für:
Setzt voraus:
Modulverantwortlicher:
Lehrende:
Literatur:
  • J. Nocedal, S. Wright: Numerical Optimization - Springer
  • F. Jarre: Optimierung - Springer
  • C. Geiger: Theorie und Numerik restringierter Optimierungsaufgaben - Springer
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Variante von MA4030, MA4030-KP08 für Studierende, die quer einsteigen und im Bachelor noch keine Optimierung gehört haben.


Prüfungsvorleistungen können zu Beginn des Semesters festgelegt werden. Sind Vorleistungen definiert, müssen diese vor der Erstprüfung erbracht und positiv bewertet worden sein.

Letzte Änderung:
17.7.2019