Website
Modulhandbuch ab 2016

Modul MA5032-KP05

Numerik der Bildverarbeitung (NumBVKP05)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes zweite Sommersemester
Leistungspunkte:


5
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Bachelor Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2016 (Wahlpflicht), Mathematik, 6. Fachsemester
  • Master Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2016 (Wahlpflicht), Mathematik, 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • MA5032-V: Numerik der Bildverarbeitung (Vorlesung, 2 SWS)
  • MA5032-Ü: Numerik der Bildverarbeitung (Übung, 1 SWS)
Workload:
  • 65 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
  • 45 Stunden Präsenzstudium
  • 10 Stunden Prüfungsvorbereitung
  • 30 Stunden Eigenständige Projektarbeit
Lehrinhalte:
  • Modellierung
  • Diskretisierung
  • Numerische Verfahren zur Lösung partieller Differentialgleichungen
  • Multilevel- und Multiskalen-Strategien
  • Optimierungsverfahren
  • Multigrid-Verfahren
  • Operator-Splitting
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Studierende kennen die zentralen Konzepte der Numerik für die Bildverarbeitung.
  • Sie haben Erfahrung im Umgang mit praktischen Lösungskonzepten.
  • Sie können numerische Algorithmen auf dem Computer implementieren.
  • Sie verstehen ausgewählte Verfahren zur Lösung großer linearer Gleichungssysteme.
  • Sie können ausgewählte Verfahren zur Lösung großer linearer Gleichungssysteme implementieren.
  • Fachübergreifende Aspekte:
  • Studierende besitzen fortgeschrittene Modellbildungskompetenz.
  • Studierende können theoretische Konzepte in die Praxis umsetzen.
  • Studierende besitzen Implementierungserfahrung.
  • Studierende können praktische Probleme abstrahieren.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Präsentation der eigenen Lösung einer Übungsaufgabe
Modulverantwortlicher:
Lehrende:
Literatur:
  • Nocedal Wright: Numerical Optimization - Springer
  • Modersitzki: FAIR: Flexible Algorithms for Image Registration - SIAM
  • Weickert: Anisotropic Diffusion in Image Processing - Wiley
Sprache:
  • Sowohl Deutsch- wie Englischkenntnisse nötig
Bemerkungen:

Prüfungsvorleistungen können zu Beginn des Semesters festgelegt werden. Sind Vorleistungen definiert, müssen diese vor der Erstprüfung erbracht und positiv bewertet worden sein.

Letzte Änderung:
17.7.2019