Website
Modulhandbuch bis 2016

Modul MA4341

Zeitreihenanalyse (Zeitreihen)

Dauer:
1 Semester
Angebotsturnus:
Unregelmäßig
Leistungspunkte:
4
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2010 (Wahl), Mathematik, Beliebiges Fachsemester
  • Bachelor Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2010 (Wahl), Mathematik, 6. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • MA4341-Ü: Zeitreihenanalyse (Übung, 1 SWS)
  • MA4341-V: Zeitreihenanalyse (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 45 Stunden Präsenzstudium
  • 65 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
  • 10 Stunden Prüfungsvorbereitung
Lehrinhalte:
  • Einfache beschreibende und explorative Methoden: Glätten, Differenzieren, Auto- und Kreuzkorrelation
  • Lineare Modelle für Zeitreihen: MA-Prozesse, AR-Prozesse, ARIMA-Prozesse
  • Zeitreihen und Modelle mit Langzeitabhängigkeiten
  • Zeitreihen im Frequenzbereich: Autokorrelationsfunktion, Spektraldichte und deren Schätzung
  • Nichtlineare Methoden an Fallbeispielen
  • Analyse und Modellierung von Daten aus den Life Sciences (Software: R, Mathematica, SPSS)
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Studierende haben Grundkenntnisse von Begriffen und Ideen der Zeitreihenanalyse
  • Sie beherrschen einfache lineare Methoden der Zeitreihenanalyse
  • Sie haben Kompetenzen in Analyse und Modellierung konkreter Zeitreihen
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Setzt voraus:
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. rer. nat. Karsten Keller
Lehrende:
  • Prof. Dr. rer. nat. Karsten Keller
Literatur:
  • R. Schlittgen, B.Streitberg: Zeitreihenanalyse - Oldenburg-Verlag, München, Wien 1994
  • P.J. Brockwell, R.A. Davis: Time Series: Theory and Methods - Springer, New York 1991
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Prüfungsvorleistungen können zu Beginn des Semesters festgelegt werden. Sind Vorleistungen definiert, müssen diese vor der Erstprüfung erbracht und positiv bewertet worden sein.

Letzte Änderung:
17.7.2019