Website
Modulhandbuch ab WS 2019/20

Modul CS3010-KP04, CS3010

Mensch-Computer-Interaktion (MCI)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Wintersemester
Leistungspunkte:


4
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Entrepreneurship in digitalen Technologien 2020 (Wahlpflicht), Fachübergreifende Kompetenzen, Beliebiges Fachsemester
  • Bachelor Informatik 2019 (Pflicht), Grundlagen der Informatik, 5. Fachsemester
  • Bachelor Robotik und Autonome Systeme 2020 (Wahlpflicht), Informatik, 5. oder 6. Fachsemester
  • Bachelor Medizinische Informatik 2019 (Wahlpflicht), Informatik, 4. bis 6. Fachsemester
  • Master Biophysik 2019 (Wahlpflicht), Wahlpflicht, 1. Fachsemester
  • Master Psychologie 2016 (Wahlpflicht), Fachübergreifende Kompetenzen, ab 3. Fachsemester
  • Bachelor Informatik 2016 (Pflicht), Grundlagen der Informatik, 5. Fachsemester
  • Bachelor IT-Sicherheit 2016 (Pflicht), Informatik, 3. Fachsemester
  • Bachelor Robotik und Autonome Systeme 2016 (Wahlpflicht), Informatik, 5. oder 6. Fachsemester
  • Master Entrepreneurship in digitalen Technologien 2014 (Wahlpflicht), Fachübergreifende Kompetenzen, Beliebiges Fachsemester
  • Master Psychologie 2013 (Wahlpflicht), Fachübergreifende Kompetenzen, 3. Fachsemester
  • Master Medizinische Informatik 2014 (Wahlpflicht), Informatik, 1. oder 2. Fachsemester
  • Bachelor Informatik 2014 (Pflicht), Grundlagen der Informatik, 5. Fachsemester
  • Bachelor Medizinische Informatik 2014 (Wahlpflicht), Informatik, 5. oder 6. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • CS3010-Ü: Mensch-Computer-Interaktion (Übung, 1 SWS)
  • CS3010-V: Mensch-Computer-Interaktion (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 20 Stunden Prüfungsvorbereitung
  • 45 Stunden Präsenzstudium
  • 55 Stunden Selbststudium
Lehrinhalte:
  • Einführung und Übersicht über den Themenkomplex
  • Normen und rechtliche Grundlagen
  • Menschliche Informationsverarbeitung und Handlungsprozesse
  • Modelle für Mensch-Computer-Systeme und Interaktive Medien
  • Ein-/Ausgabegeräte und Interaktionstechnologien
  • Benutzerzentrierter Entwicklungsprozess und spezielle Benutzergruppen
  • Usability Engineering
  • Systemparadigmen und entsprechende Systembeispiele
  • Evaluation und Wirkungsanalysen
  • Innovative Konzepte und Systeme
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studierenden kennen die Prinizipien und Methoden der kontext-, aufgaben- und benutzerzentrierten Entwicklung interaktiver Systeme.
  • Sie haben grundlegende Kenntnisse über die menschliche Informationsverarbeitung und können diese im Gestaltungsprozess einbringen.
  • Sie kennen die grundlegenden Modelle Interaktiver Systeme und können diese zur Analyse und Bewertung dieser anwenden.
  • Sie besitzen die Fähigkeit zur kriterienorientierten Analyse und Bewertung interaktiver Systeme.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Portfolio-Prüfung
Modulverantwortlicher:
Lehrende:
Literatur:
  • M. Dahm: Grundlagen der Mensch-Computer-Interaktion - Pearson Studium, 2006
  • J.A. Jacko: The Human-Computer Interaction Handbook - CRC Press, 2012
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Zulassungsvoraussetzungen zum Modul:
- Keine

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung:
- Prüfungsvorleistungen können zu Beginn des Semesters festgelegt werden. Sind Vorleistungen definiert, müssen diese vor der Erstprüfung erbracht und positiv bewertet worden sein.

Letzte Änderung:
9.10.2019

Modulhandbuch online

Zur Liste aller Module

Modulhandbuch als PDF