Website
Modulhandbuch ab 2016

Modul LS4020 A

Modulteil LS4020A: Kristallographie (StrAnaKris)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Wintersemester
Leistungspunkte:


3
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Infection Biology 2018 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Infektionsbiologie, 1. Fachsemester
  • Master Infection Biology 2012 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Infektionsbiologie, 1. Fachsemester
  • Master Biophysik 2019 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Biophysik, 1. Fachsemester
  • Master Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2016 (Modulteil eines Pflichtmoduls), MML/Nebenfach Life Science, 3. Fachsemester
  • Master Molecular Life Science 2018 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Life Sciences, 1. Fachsemester
  • Master Molecular Life Science 2016 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Life Sciences, 1. Fachsemester
  • Master Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2023 (Modulteil eines Pflichtmoduls), MML/Nebenfach Life Science, 3. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • LS4021-V: Kristallographie (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 60 Stunden Selbststudium
  • 30 Stunden Präsenzstudium
Lehrinhalte:
  • Kristallwachstum, Fällungsmitteln und Phasendiagramm, Kristallmorphologie, Symmetrie und Raumgruppen, Kristallogenese
  • Röntgenstrahlen, Röntgenquellen, Röntgenbeugung, Braggsche Gesetz, Reziprokes Gitter und Ewald-Kugel Konstruktion
  • Röntgenbeugung an Elektronen, Fourieranalyse und -synthese
  • Aufklärung der Raumstruktur von Proteinen mit Hilfe der Kristallographie, Phasenproblem, Patterson Karte, Molekularer Ersatz (MR), Multipler Isomorpher Ersatz MIR), Anomale Diffraktion bei mehreren Wellenlängen (MAD)
  • Röntgenstrukturanalyse und Strukturbasierte Suche nach Leitverbindungen: Protein-Ligand wechselwirkungen
  • Praktische Übungen am Röntgendiffraktometer (Streubild aufnehmen) und Komputer (MR; Elektronendichtenkarten erstellen und deuten)
  • Besuch des Synchrotrons DESY (Hamburg)
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Sie haben eine naturwissenschaftliche Basiskompetenz auf dem Gebiet der Röntgenstrukturanalyse
  • Sie haben die Methodenkompetenz, Proteinkristallen zu züchten mittels hängender oder sitzender Tropfen
  • Sie haben die Methodenkompetenzen, das Streubild eines Kristalls unter Verwendung der Ewaldkugel-Konstruktion, korrekt zu deuten (ob Protein oder Salz)
  • Sie haben die Methodenkompetenzen, das Phasenproblem über entweder MR, MIR oder MAD anzugehen
  • Sie können Elektronendichtenkarten erstellen und deuten
  • Sie haben die Methodenkompetenz, Struktur- oder Fragmentbasierte Ansätze zur Auffindung von Leitverbindungen umzusetzen
  • Sie haben die Kommunikationskompetenz, im Gespräch mit Anderen die Prinzipien der Röntgenbeugungstheorie zu vermitteln
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • siehe Bemerkungen
Modulverantwortlicher:
  • Siehe Hauptmodul
Lehrende:
  • Dr. math. et dis. nat. Jeroen Mesters
Literatur:
  • Jan Drenth: Principles of Protein X-ray Crystallography - Science+Business Media, LLC, New York
Sprache:
  • Wird nur auf Englisch angeboten
Bemerkungen:

Ist Modulteil von:
- LS4021-KP06 (ehemals LS4020-IB) -> Prof. Hübner
- LS4020-KP06 (ehemals LS4020-MLS) and LS4020-KP12 -> Prof. Peters

- LS4026-KP06 ab 2023

4 Übungen, jeweils 2 Stunden, werden zusätzlich zur Vorlesung angeboten. Die Termine werden zu Beginn des Semesters vergeben.

Für Master MLS Schwerpunkt Strukturbiologie ist es ein Pflichtmodul.

(Ist Modulteil von LS4020-KP06)
(Ist Modulteil von LS4020-KP12)
(Ist Modulteil von LS4021-KP06)

Letzte Änderung:
22.11.2021