Website
Modulhandbuch und Praxiscurriculum

Modul PT2520-KP05

Evidenzbasierte Praxis in der Physiotherapie 3 (EBPPhy3)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:


5
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Bachelor Physiotherapie 2018 (Pflicht), Wissenschaftliche Theorie und Praxis, 4. Fachsemester
  • Bachelor Physiotherapie 2017 (Pflicht), Wissenschaftliche Theorie und Praxis, 4. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • PT2520-Ü: Evidenzbasierte Praxis in Gynäkologie (Übung, 1 SWS)
  • PT2521-Ü: Evidenzbasierte Praxis in der Pädiatrie (Übung, 2 SWS)
  • PT2520-S: Evidenzbasierte Praxis in Gynäkologie (Seminar, 1 SWS)
  • PT2521-S: Evidenzbasierte Praxis in der Pädiatrie (Seminar, 1 SWS)
Workload:
  • 75 Stunden Selbststudium
  • 75 Stunden Präsenzstudium
Lehrinhalte:
  • Leitlinien für Behandlungspläne und Behandlungen
  • Anwendung der bisher erlernten Techniken und Verfahren, Vertiefung des Wissens und problemorientierte Anwendung
  • Hypothesengeleitete Untersuchungen und Behandlung von pädiatrischen Patienten
  • Hypothesengeleitete Untersuchungen und Behandlung von gynäkologischen Patienten
  • Anwendung der Theoriemodelle (Salutogenese, ICF, MDBB-Modell
  • Apparative/assistive Verfahren
  • Hilfsmittelversorgung
  • Ethische Fragestellungen
  • Dokumentation
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studierenden können unter Berücksichtigung der Leitlinien und des Clinical Reasonings Behandlungspläne erstellen, Behandlungen durchführen und dokumentieren.
  • Sie können eigenständig evidenzbasiert Hypothesen bilden und modulbezogene, therapeutische Entscheidungswege einschlagen, diese während des gesamten therapeutischen Prozesses hinterfragen und gegebenenfalls evidenzbasiert ändern.
  • Sie können modulbezogene, klinische Muster erkennen und anhand gegebener Leitlinien therapeutisch handeln.
  • Sie sind fähig, in modulbezogenen Versorgungssituationen bewusst, zielgerichtet, systematisch und prozessorientiert zu handeln.
  • Sie sind in der Lage, gesundheitswissenschaftliche Theoriemodelle zu benennen und anzuwenden.
  • Sie können ethisch-herausfordernde Versorgungssituationen spezifischer Krankheitsfälle analysieren und reflektieren.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Praktische Prüfung
Voraussetzung für:
Setzt voraus:
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. Kerstin Lüdtke
Lehrende:
  • Institut für Gesundheitswissenschaften
  • B.Sc. Martina Nachtsheim
  • B.Sc. Inga Thomsen
  • M.Sc. Annett Heitling
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Zugangsvoraussetzung zum Modul:
Für die Teilnahme an diesem Modul ist eine 80%ige Teilnahme an dem Modul PT1530-KP06 Voraussetzung.

Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung:
Die Prüfungsleistung kann erst erbracht werden, wenn die Modulabschlussprüfung des Moduls PT1530-KP06 erfolgreich bestanden wurde.
Bei höheren Fehlzeiten in den einzelnen, verpflichtenden Lehrveranstaltungen oder den Praxisstunden von über 20% kann der Prüfungsausschuss die Zulassung zur Prüfung verweigern.

Modulprüfung:
Praktische Prüfung
Die Benotung des Moduls erfolgt allein aus der Bewertung der Praktischen Prüfung.
Prüfungsleistungen gelten als erbracht, wenn sie mit mindestens ausreichend bewertet wurden.

Zulassungsvoraussetzung für den Besuch von:
den praktischen Studienphasen Gynäkologie und Pädiatrie im Modul PT2561-KP05 (Praktische Studienphase 4), PT3061-KP05 (Praktische Studienphase 6) und/oder PT3561-KP05 (Praktische Studienphase 8).

Letzte Änderung:
27.9.2021