Website
Modulhandbuch und Praxiscurriculum

Modul PT1530-KP06

Klinische Diagnostik und Entscheidungsfindung (KlDuEf)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:


6
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Bachelor Physiotherapie 2022 (Pflicht), Wissenschaftliche Theorie und Praxis, 2. Fachsemester
  • Bachelor Physiotherapie 2018 (Pflicht), Wissenschaftliche Theorie und Praxis, 2. Fachsemester
  • Bachelor Physiotherapie 2017 (Pflicht), Wissenschaftliche Theorie und Praxis, 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • PT1531-V: Befund- und Testverfahren (Vorlesung, 1 SWS)
  • PT1533-Ü: Systematik der Befunderhebung (Übung, 1 SWS)
  • PT1532-Ü: Clinical Reasoning (Übung, 1 SWS)
  • PT1531-Ü: Befund- und Testverfahren (Übung, 1 SWS)
  • PT1533-V: Systematik der Befunderhebung (Vorlesung, 1 SWS)
  • PT1532-Ü: Clinical Reasoning (Übung, 1 SWS)
Workload:
  • 90 Stunden Präsenzstudium
  • 90 Stunden Selbststudium
Lehrinhalte:
  • Anamnese
  • Screening
  • ICF/ICD
  • Clinical Reasoning, Hypothesenbildung, Hypothesenkategorien
  • red/yellow flags (Risikofaktoren)
  • Analyse und Beurteilung der Körperfunktionen und -strukturen
  • Standardisierte Untersuchungsmethoden und Testverfahren bezogen auf gezielte Probleme wie Inspektion, Palpation, Messverfahren, Funktionsprüfung, Wahrnehmung, Reflexverhalten, akustischer Auffälligkeiten, Fragebögen
  • Dokumentation (outcome-measurement), Entscheidungsfindung, Prognose
  • Erste Erstellung eines zielgerichteten Behandlungsplans
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studierenden sind in der Lage, selbstständig ein Anamnesegespräch zu führen und die Behandlung gezielt in eine Richtung zu leiten.
  • Die Studierenden können den Clinical Reasoningprozess durchführen und zielführend daraus erste Hypothesen für die Untersuchung ableiten
  • Sie haben das Vermögen, Krankheiten, Behinderungen, soziale Beeinträchtigungen und den allgemeinen, funktionalen Gesundheitszustand des Patienten gemäß internationaler Richtlinien zu klassifizieren und darauf aufbauend eine angemessene Behandlung einzuleiten.
  • Sie können erste Hypothesen evidenzbasiert und eigenständig aufstellen.
  • Die Studierenden beherrschen erste standardisierte und gezielt ausgerichtete Untersuchungsmethoden und können Fragebögen deuten.
  • Sie sind fähig, selbstständig Behandlungspläne zu erfassen und beherrschen eine adäquate und Verständliche patientenbasierte Dokumentation.
  • Die Studierenden zeigen Fachkompetenz indem sie Zusammenhänge zwischen theoretischen Inhalten und praktischen Übungen herstellen.
  • Die Studierenden beweisen Sozialkompetenz durch den Umgang mit den Mitstudierenden während der Zusammenarbeit.
  • Die Studierenden beweisen Kommunikationskompetenz durch die Begründung der durchgeführten Techniken
  • Die Studierenden entwickeln Selbstkompetenz durch das Erkennen ihres Wissenstandes
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Praktische Prüfung
Voraussetzung für:
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. Kerstin Lüdtke
Lehrende:
  • Institut für Gesundheitswissenschaften
  • Prof. Dr. Kerstin Lüdtke
  • B.A. Martina Traut
  • M.Sc. Adrian Roesner
  • M.Sc. Christopher Eschke
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Zugangsvoraussetzungen zum Modul:
keine

Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung:
Bei höheren Fehlzeiten in den einzelnen, verpflichtenden Lehrveranstaltungen oder den Praxisstunden von über 20% kann der Prüfungsausschuss die Zulassung zur Prüfung verweigern.

Modulprüfung:
Praktische Prüfung
Die Benotung erfolgt allein aus der Bewertung der praktischen Prüfung.
Prüfungsleistungen gelten als erbracht, wenn sie mit mindestens ausreichend bewertet wurden.

Zulassungsvoraussetzung für den Besuch von:
Modul PT2000-KP07 (Evidenzbasierte Praxis in der Physiotherapie 1), PT2500-KP07 (Evidenzbasierte Praxis in der Physiotherapie 2), PT2520-KP07 (Evidenzbasierte Praxis in der Physiotherapie 3) und für Kohorte 18 PT3000-KP06 Evidenzbasierte Praxis in Rehabilitation, Prävention und Geriatrie /ab Kohorte 22: PT3010-KP06 (Red Flag Screening und Multimorbidität).
Eine 80%ige Teilnahme an den Modulen PT1530-KP06 ist Voraussetzung für den Besuch dieses Moduls.
Die Prüfungsleistung kann dort erst erbracht werden, wenn die Modulabschlussprüfung dieses Moduls erfolgreich bestanden wurde.



(Anteil Institut für Gesundheitswissenschaften an V ist 100%)
(Anteil Institut für Gesundheitswissenschaften an Ü ist 100%)

Letzte Änderung:
2.9.2021