Website
Modulhandbuch und Praxiscurriculum

Modul GW1520-KP06, PT1510-KP06

Grundlagen der Krankheitslehre 1 (GdKl1)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:


6
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Bachelor Physiotherapie 2022 (Pflicht), Humanwissenschaften, 2. Fachsemester
  • Bachelor Physiotherapie 2018 (Pflicht), Humanwissenschaften, 2. Fachsemester
  • Bachelor Physiotherapie 2017 (Pflicht), Humanwissenschaften, 2. Fachsemester
  • Bachelor Physiotherapie 2016 (Pflicht), Humanwissenschaften, 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • GW1520-V: Grundlagen der Krankheitslehre 1 (Innere Medizin, Chirurgie, Orthopädie) (Vorlesung, 5 SWS)
Workload:
  • 75 Stunden Präsenzstudium
  • 105 Stunden Selbststudium
Lehrinhalte:
  • Grundlagen der inneren Medizin aus den Bereichen Pneumologie, Kardiologie/Angiologie, Infektiologie, Rheumatologie, Endokrinologie, Diabetologie, Nephrologie, Gastroenterologie, Hepatologie, Hämatologie
  • Grundlagen der allgemeinen Chirurgie, Neurochirurgie, Kinderchirurgie, Kardio- und Gefäßchirurgie
  • Grundlagen der Unfallchirurgie: Frakturen, Osteosynthese, Luxation, Gelenksverletzungen, Polytrauma
  • Grundlagen der Orthopädie, orthopädische und orthopädisch-rheumatologischer Krankheitsbilder
  • Arbeitsmedizinische Grundlagen, Grundlagen der physikalischen und rehabilitativen Medizin
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studierenden sind in der Lage die Grundlagen modulbezogener Krankheitsbilder der verschiedenen medizinischen Disziplinen, insbesondere Pathogenese, Ätiologie, Symptomatik, Krankheitsverläufe und Heilungsprozesse zu beschreiben.
  • Sie können krankheitsbezogene Interventionen, die zur Genesung der Patienten beitragen, benennen und darstellen.
  • Sie kennen den Einfluss spezieller Pathologien auf den Organismus und können darüber hinaus Besonderheiten spezieller und kritischer Versorgungssituationen reflektierend betrachten.
  • Sie besitzen ein grundsätzliches Verständnis für die Versorgung von morbiden Patienten und können diese charakterisieren.
  • Sie kennen die modulbezogenen Fachrichtungen und können fachbezogene Verantwortlichkeiten zuordnen und differenzierend betrachten.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. med. Markus Quante
Lehrende:
  • Prof. Dr. med. Markus Quante
  • Prof. Dr. med. Andreas Paech
  • Prof. Dr. med. Martin Russlies
  • Prof. Dr. med. Gabriela Riemekasten
  • Prof. Dr. med. Markus Quante
  • Prof. Dr. med. Christian Jürgens
  • MitarbeiterInnen der Sektion Medizin
  • Prof. Dr. med. Stephan Ensminger
  • Prof. Dr. med. Sebastian Schmid
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Zugangsvoraussetzungen zum Modul:
keine

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung:
Bei höheren Fehlzeiten in den einzelnen, verpflichtenden Lehrveranstaltungen von über 20% kann der Prüfungsausschuss die Zulassung zur Prüfung verweigern.

Modulprüfung:
Klausur
Die Benotung erfolgt allein aus der Bewertung der Klausur.
Prüfungsleistungen gelten als erbracht, wenn sie mit mindestens ausreichend bewertet wurden.


(Anteil Medizinische Klinik I,II und III an V ist 20%)
(Anteil Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an V ist 40%)
(Anteil Klinik für Chirurgie an V ist 40%)

Letzte Änderung:
21.1.2021