Website
Modulhandbuch bis 2016

Modul MA4452

Evolutionary Game Theory - from Basics to Recent Developments (EvoGameTh)

Dauer:
1 Semester
Angebotsturnus:
Wird nicht mehr angeboten
Leistungspunkte:
4
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2010 (Wahlpflicht), Mathematik, Beliebiges Fachsemester
  • Bachelor Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2010 (Wahlpflicht), Mathematik, 5. oder 6. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • MA4454-S: Evolutionary Game Theory - from Basics to Recent Developments (Blockseminar, 1 SWS)
  • MA4454-V: Evolutionary Game Theory - from Basics to Recent Developments (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 45 Stunden Präsenzstudium
  • 65 Stunden Selbststudium
  • 10 Stunden Prüfungsvorbereitung
Lehrinhalte:
  • Grundlagen der klassischen Spieltheorie
  • Deterministische und stochastische evolutionäre Spieltheorie
  • Evolution von Kooperation und Bestrafung
  • Wiederholte Spiele
  • Adaptive Dynamik
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Grundlagenwissen der mathematischen Konzepte von klassischer und evolutionärer Spieltheorie
  • Verständnis von aktuellen Entwicklungen im Forschungsgebiet und der aktuellen Literatur
  • Wissenschaftliche Kommunikation im Grenzbereich zwischen angewandter Mathematik und Biologie
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Mündlicher Vortrag
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. Arne Traulsen
Lehrende:
  • Prof. Dr. Arne Traulsen
  • Andere Dozenten
Literatur:
  • M.A. Nowak: Evolutionary Dynamics - Exploring the equations of life - Harvard University Press, 2006
  • K. Sigmund: The calculus of selfishness - Princeton University Press, 2010
Sprache:
  • Wird nur auf Englisch angeboten
Bemerkungen:

Die Veranstaltung wird nur dann auf Deutsch angeboten, wenn dies von allen Teilnehmern gewünscht wird.

Letzte Änderung:
17.7.2019