Website
Modulhandbuch vor WS 2016/17

Modul MZ5110 A

Modulteil MZ5110 A: Immunologie (MZB1AImmu)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Wintersemester
Leistungspunkte:


6
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Molecular Life Science 2009 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Neurowissenschaften, 1. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • LS4035-S: Immunologie (Seminar, 2 SWS)
  • LS4035-V: Immunologie (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 60 Stunden Präsenzstudium
  • 120 Stunden Selbststudium
Lehrinhalte:
  • Vorlesung: Einführung in die Immunologie
  • Zellen des angeborenen Immunsystems
  • Pathogenerkennung durch das angeborene Immunsystem
  • Komplement und Entzündung
  • Einführung: Erworbenes Immunsystem
  • Antigen-Präsentation und T-Zell Aktivierung
  • Immunologisches Gedächtnis
  • Immunsystem und Infektion I: Bakterien, Würmer, Pilze
  • Immunsystem und Infektion II: Viren
  • Signaltransduktion in Immunzellen
  • Organe und Gewebe des Immunsystems, Homing
  • Immunpathogenese I: Allergie und Asthma
  • Immunpathogenese II: Auoimmunerkrankungen
  • Immunpriveligierte Organe
  • Hämatopoiese und hämatopoietische Stammzellen
  • Experimentelle und therapeutisch eingesetzte Biologika
  • Seminar: Konventionelle und Real-Time PCR
  • Phage Display
  • ELISA/ELISPOT
  • Durchflusszytometrie I: FACS-Analyse
  • Durchflusszytometrie II: MACS, FACS-Sort
  • Durchflusszytometrie III: Praxis im ISEF (MACS, Analyse, Sort)
  • Konventionelle und Konfokale Mikroskopie
  • Methoden zur Analyse der Signaltransduktion
  • Analyse der Migration: Transwellassay; Adhäsionstest usw.
  • 2-Photon-Mikroskopie
  • Tiermodelle in Life Science
  • Gentechnisch veränderte Mäuse I: konventionelle Transgene, Knock out Mäuse
  • Gentechnisch veränderte Mäuse II: Konditionale KO und Knock in Mäuse
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studenten können:
  • Zellen des Immunsystems nennen und ihre Funktionen zuordnen
  • Organe des Immunsystems benennen und ihre Funktionen zuordnen
  • Mechanismen, Zellen und Moleküle der angeborenen und erworbenen Immunantwort und ihre Rolle bei der Abwehr von Bakterien, Viren und Pilzen nennen
  • Für die B-Zell T-Zell Interaktion wichtige Moleküle benennen und ihre Funktionen zuordnen
  • Die an der Aktivierung und Differenzierung von T-Zellen beteiligten Moleküle und Antigen-präsentierenden Zellen nennen und ihre Funktion zuordnen
  • Moleküle des Komplementsystems nennen und ihre Funktion bei Immunabwehr und Immunerkrankungen zuordnen
  • Die Struktur und Funktion der verschieden Antikörperklassen nennen
  • Für Homing und Migration von Immunzellen wichtige Moleküle benennen und ihre Funktionen zuordnen
  • Für die an Entzündungsreaktionen beteiligte Moleküle benennen und ihre Funktionen zuordnen
  • Die Funktionen des immunologischen Gedächtnisses beschreiben
  • Moleküle und Mechanismen der Entstehung des immunologischen B-und T-Zell Gedächtnisses nennen
  • Den Ablauf einer Immunreaktion während einer Infektion und nach Impfung beschreiben
  • Genetische, molekulare und zelluläre Störungen des Immunsystems bei Immundefizienz-,Autoimmun- und Allergischen Erkrankungen benennen.
  • Die Grundlagen der Signaltransduktion in Immunzellen nennen
  • Die an der Hämatopoiese beteiligten Mechanismen und Wachstumsfaktoren nennen
  • Immunologische Methoden und ihre Funktion nennen
  • Wissenschaftliche Daten präsentieren und diskutieren
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. rer. nat. Rudolf Manz
Lehrende:
  • Prof. Dr. rer. nat. Rudolf Manz
  • Prof. Dr. med. Jörg Köhl
  • Prof. Dr. rer. nat. Marc Ehlers
Literatur:
  • Janeway, Travers, Walport, Shlomchik: Immunologie - Spektrum Akademischer Verlag
  • : Original- und Übersichtsartikel
Sprache:
  • Wird nur auf Englisch angeboten
Bemerkungen:

(Ist Modulteil von MZ5110)

Letzte Änderung:
17.7.2019