Website
Modulhandbuch ab WS 2016/17

Modul LS4040-KP04

Allgemeine Virologie und biologische Sicherheit (AllgeViro)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Wintersemester
Leistungspunkte:


4
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Molecular Life Science 2018 (Pflicht), Fachübergreifende Kompetenzen, 1. Fachsemester
  • Master Molecular Life Science 2016 (Pflicht), Fachübergreifende Kompetenzen, 1. Fachsemester
  • Master Molecular Life Science 2009 (Pflicht), Life Sciences, 1. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • LS4040-P: Allgemeine Virologie und biologische Sicherheit (Praktikum als Block, 1 SWS)
  • LS4040-V: Allgemeine Virologie und biologische Sicherheit (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 60 Stunden Präsenzstudium
  • 60 Stunden Selbststudium
Lehrinhalte:
  • Geschichte der Virologie
  • Virustaxonomie und Aufbau
  • Virusmorphologie im Überblick
  • Virale Lebenszyklen (Entry, Assembly, Budding)
  • Genomreplikationsmechanismen
  • Evolution von Viren
  • Grundlegende virologische Techniken und Methoden der Virusdiagnostik
  • Blut-Übertragene Viren und Virussicherheit bei Blutprodukten
  • Sicherheitseinstufung von Viren
  • Praktische Übungen zu den Themen der Vorlesung
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Sie können systematische Einordnungen von Viren vornehmen
  • Sie können virale Lebenszyklen und Replikationsstrategien vergleichend erläutern
  • Sie können grundlegende virologische Techniken in Forschung und Virusdiagnostik erläutern und ausführen
  • Sie können grundlegende Maßnahmen zur Virussicherheit von Blutprodukten auflisten
  • Sie können Grundlagenkenntnisse im Gentechnikrecht und der Biostoffverordnung Im Labor anwenden
  • Sie können das notwendige Fachvokabular der molekularen Virologie in englischer Sprache anwenden
  • Erwerb der Kompetenz zum eigenständigen experimentellen Arbeiten
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. rer. nat. Norbert Tautz
Lehrende:
  • Prof. Dr. rer. nat. Norbert Tautz
  • Dr. math. et dis. nat. Jeroen Mesters
  • Dr. rer. nat. Olaf Isken
Literatur:
  • S.J. Flint et al.: Principles of Virology: Molecular Biology, Pathogenesis, and Control of Animal Viruses - American Society Microbiology, February 2009, 3rd Ed., ISBN: 978-1-55581-443-4
  • S.Modrow, D. Falke, U. Truyen, H. Schätzl: Molekulare Virologie - Spektrum, Heidelberg, 3. Aufl. 2010, ISBN 978-3-8274-1833-3
Sprache:
  • Englisch, außer bei nur deutschsprachigen Teilnehmern
Bemerkungen:

Voraussetzungen: BSc in MLS oder verwandtem Studiengang.
Die Inhalte der Veranstaltung werden von Oktober bis Dezember 4-stündig gelesen (2 SWS aus Modul LS4040 und 2 SWS von Modul LS4010 B). Der erste Klausurtermin findet abweichend am ersten Vorlesungstermin nach den Weihnachtsferien statt, so dass dies Modul damit beendet ist.
Ab Januar bis Februar werden die 2 Std. des Moduls LS4040 für die Vorlesung Molekulare Virologie (LS4010 B) genutzt, die dann 4 stündig in der zweiten Semesterhälfte gelesen wird.

(Anteil Virologie an Vorlesung ist 66,6%)
(Anteil Biochemie an Vorlesung ist 33,3%)

(Anteil Virologie an Praktikum ist 100%)

Vorlesung auch genutzt in LS4031-KP12.

Letzte Änderung:
9.10.2019