Website
Modulhandbuch

Modul MA4550-KP05

Statistische Methoden (StaMet)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:


5
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Gesundheits- und Versorgungswissenschaften 2019 (Pflicht), Forschung in den Gesundheits- und Versorgungswissenschaften, 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • MA4550-V: Statistische Methoden (Vorlesung, 2 SWS)
  • MA4550-Ü: Statistische Methoden (Übung, 2 SWS)
Workload:
  • 90 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
  • 60 Stunden Präsenzstudium
Lehrinhalte:
  • Grundlagen der beschreibenden und schließenden Statistik
  • Bivariate Analysen (für Unterschieds- und Zusammenhangshypothesen)
  • Regressionsanalysen (lineare und logistische Regression)
  • Überlebenszeitanalysen (Kaplan-Meier und Cox-Regression)
  • Umgang mit fehlenden Werten
  • Auswertung von Datensätzen mittels eines etablierten Statistikprogrammes
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Wissen und Verstehen: Die Studierenden kennen den Unterschied zwischen beschreibender und schließender Statistik
  • Wissen und Verstehen: Sie können die wichtigsten Bereiche der univariaten Datendeskription (Skalenniveau, Lagemaße, Streuungsmaße, Modalität, Schiefe) nennen und die verschiedenen Maßzahlen entsprechend ihrer Anwendbarkeit den Skalenniveaus zuordnen.
  • Wissen und Verstehen: Sie kennen die beiden Hauptbereiche der schließenden Statistik (Schätzung und Testung) und können zugehörige Methoden nennen (Punktschätzung und Konfidenzintervall bzw. Signifikanztest).
  • Wissen und Verstehen: Sie kennen Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten von Assoziations-, Risiko- und Korrelationsmaßen.
  • Wissen und Verstehen: Sie kennen die Grundidee der Regression sowie Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten von linearer und logistischer Regression.
  • Wissen und Verstehen: Sie kennen die Grundidee der Überlebenszeitanalyse.
  • Wissen und Verstehen: Sie wissen um die Problematik fehlender Werte.
  • Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen: Die Studierenden können einen gegebenen Datensatz univariat und bivariat deskriptiv auswerten.
  • Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen: Sie können Forschungsfragen und Hypothesen aufstellen, so operationalisieren, dass sie statistisch auswertbar sind, und eine dazu angemessene statistische Methode (soweit Teil der Lehrinhalte) wählen.
  • Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen: Sie können prüfen, ob die Annahmen einer gewählten Analysemethode ausreichend erfüllt sind, und können alternative Analysemethoden vorschlagen.
  • Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen: Sie können sowohl selbst statistische Ergebnisse korrekt berichten und interpretieren als auch von anderen durchgeführte Analysen kritisch auf mögliche Probleme in der Methodik, Ergebnisdarstellung oder Interpretation untersuchen.
  • Kommunikation und Kooperation: Die Studierenden können eine wissenschaftliche Fragestellung und die zur Beantwortung der Fragestellung geeigneten Ergebnisse einer statistischen Analyse auswählen und sinnvoll kommunizieren.
  • Kommunikation und Kooperation: Sie können auf mögliche Schwächen und mögliche Fehlinterpretationen von statistischen Ergebnissen hinweisen, die einem nicht wissenschaftlich gebildeten Adressaten entgehen könnten.
  • Wissenschaftliches Selbstverständnis/Professionalität: Die Studierenden können erklären, weshalb die Berücksichtigung statistischer Aspekte in allen Stufen von quantitativer gesundheitswissenschaftlicher Forschung sinnvoll ist.
  • Wissenschaftliches Selbstverständnis/Professionalität: Sie fühlen sich einer sorgfältigen statistischen Vorgehensweise verpflichtet.
  • Wissenschaftliches Selbstverständnis/Professionalität: Sie schätzen die eigenen statistischen Methodenkompetenzen realistisch ein und erweitern und vertiefen selbstständig ihr methodologisches Grundlagenwissen.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Modulverantwortlicher:
Lehrende:
Literatur:
  • Axel Schäfer und Thomas Schöttker-Königer: Statistik und quantitative Methoden für Gesundheitsfachberufe - Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015
  • Christel Weiß: Basiswissen Medizinische Statistik - 6. Auflage, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013
Sprache:
  • Sowohl Deutsch- wie Englischkenntnisse nötig
Letzte Änderung:
17.7.2019