Website
Modulhandbuch

Modul GW4600-KP05

Patientensicherheit (PaSi)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:


5
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Gesundheits- und Versorgungswissenschaften 2019 (Pflicht), Theorien und Methoden der Gesundheitsversorgung, 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • GW4600-S: Spezifische Aspekte von Patientensicherheit (Seminar, 2 SWS)
  • GW4600-V: Monitoring und Indikatoren von Patientensicherheit (Vorlesung, 1 SWS)
Workload:
  • 105 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
  • 45 Stunden Präsenzstudium
Lehrinhalte:
  • Indikatoren von Patientensicherheit
  • Ursachen kritischer Ereignisse und Patientenschäden
  • Systemdenken in Organisationen
  • Patientenbeteiligung in sicherheitsrelevanten Themen
  • Sicherheitskultur im Gesundheitswesen
  • Teamarbeit als Faktor von Patientensicherheit
  • Kommunikation als Faktor von Patientensicherheit
  • Lernen aus kritischen Ereignissen- systematische Erfassung und Auswertung
  • Maßnahmen zur Patientensicherheit- Implementierung und Monitoring
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Wissen und Verstehen: die Absolventinnen und Absolventen verstehen Zusammenhänge von Organisations- und Sicherheitskultur und kritischen Ereignissen
  • Wissen und Verstehen: die Absolventinnen und Absolventen kennen aktuelle Erkenntnisse und Maßnahmen zur Verbesserung der Patientensicherheit
  • Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen:die Absolventinnen und Absolventen können theoretische Ansätze auf praktische Fragestellungen der Patientensicherheit anwenden
  • Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen:die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, patientensicherheitsrelevante Aspekte in der Praxis zu erkennen und zu analysieren
  • Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen:die Absolventinnen und Absolventen entwickeln Forschunsfragen und -projekte zu Patientensicherheit im multidisziplinären Kontext
  • Kommunikation und Kooperation:die Absolventinnen und Absolventen kommunizieren ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Patientensicherheitsfragen im multidisziplinären Kontext
  • Kommunikation und Kooperation:die Absolventinnen und Absolventen erkennen sicherheitsrelevante Konfliktpotentiale in der Zusammenarbeit mit Anderen und reflektieren diese vor dem Hintergrund situationsübergreifender Bedingungen
  • Wissenschaftliches Selbstverständnis/Professionalität:die Absolventinnen und Absolventen reflektieren die eigenen Fähigkeiten ein und nutzen Gestaltungs- und Entscheidungsfreiheiten in einem wissenschaftlich begründetem Rahmen
  • Wissenschaftliches Selbstverständnis/Professionalität:die Absolventinnen und Absolventen begründen das eigene berufliche Handeln mit theoretischem und methodischem Wissen und reflektieren es anhand aktueller Evidenz
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Modulverantwortlicher:
  • Prof. Dr. rer. medic Christiane Schwarz
Lehrende:
  • Institut für Gesundheitswissenschaften
  • Prof. Dr. rer. medic Christiane Schwarz
Literatur:
Sprache:
  • Sowohl Deutsch- wie Englischkenntnisse nötig
Letzte Änderung:
22.9.2020