Website
Modulhandbuch ab WS 2014/15

Modul CS4371-KP08, CS4371

Fortgeschrittene Verfahren der Medizinischen Bildverarbeitung (FVMB)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Wintersemester
Leistungspunkte:


8
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Medizinische Ingenieurwissenschaft 2020 (Wahlpflicht), Medizinische Ingenieurwissenschaft, Beliebiges Fachsemester
  • Master Medizinische Informatik 2019 (Vertiefungsmodul), Medizinische Informatik, 1. oder 2. Fachsemester
  • Master Medizinische Ingenieurwissenschaft 2014 (Wahlpflicht), Medizinische Ingenieurwissenschaft, 1. oder 2. Fachsemester
  • Master Medizinische Informatik 2014 (Wahlpflicht), Medizinische Bildverarbeitung, 1. oder 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • CS4371-V: Fortgeschrittene Verfahren der Med. Bildverarbeitung (Vorlesung, 3 SWS)
  • CS4371-Ü: Fortgeschrittene Verfahren der Med. Bildverarbeitung (Übung, 2 SWS)
  • CS4371-P: Fortgeschrittene Verfahren der Med. Bildverarbeitung (Praktikum, 1 SWS)
Workload:
  • 60 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
  • 60 Stunden Selbststudium
  • 90 Stunden Präsenzstudium
  • 30 Stunden Prüfungsvorbereitung
Lehrinhalte:
  • Anwendungen von Bildverarbeitungsmethoden in der Medizin
  • Superauflösungsverfahren
  • Rauschunterdrückung und Inhomogenitätskorrektur
  • Lineare und nicht-lineare Dimensionsreduktion
  • Patch-basierte Bildverarbeitung und Non-local Means
  • Fusion von Bildsegmentierungen (NLM und STAPLE)
  • Random-Walk Algorithmus für interaktive Segmentierung
  • Nicht-lineare Registrierung und Bewegungsschätzung (optischer Fluss)
  • Ähnlichkeitsmaße für multi-modale Fusion
  • Einführung in diskrete graphenbasierte Optimierung
  • Viterbi-Algorithmus und Message Passing für Stereoberechnung
  • Graph-Cut Segmentierung und weitere Anwendungen
  • Extraktion von Bildmerkmalen und Deskriptoren
  • Korrespondenzfindung mit Landmarken
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Studierende kennen die grundlegenden Verfahren zur Segmentierung, Registrierung und Verarbeitung medizinischer Bilder.
  • Sie können Methoden mit fachgerechten Begriffen beschreiben.
  • Sie können Verfahren der Bildverarbeitung als Minimierung einer Energiegleichung beschreiben.
  • Sie können hierfür ein dünnbesetztes Gleichungssystem aufstellen.
  • Sie können methodische Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Anwendungen und Verfahren herstellen.
  • Sie verstehen die Überführung von kontinuierlichen Problemen in diskrete Optimierungsaufgaben.
  • Sie können Lösungsverfahren der diskreten Optimierung nachvollziehen.
  • Sie können mathematische Konzepte in praktische Anwendungen der medizinischen Bildverarbeitung umsetzen.
  • Sie können praktische Problemstellungen in C++ implementieren.
  • Sie können verschiedene Methoden und Algorithmen gegeneinander vergleichen und anwendungsbezogen auswählen.
  • Sie kennen moderne Anwendungsbereiche der medizinischen Bildverarbeitung in der Praxis.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur oder mündliche Prüfung nach Maßgabe des Dozenten
Setzt voraus:
Modulverantwortlicher:
Lehrende:
Literatur:
  • M. Sonka, V. Hlavac, R. Boyle: Image Processing, Analysis and Machine Vision - 2nd edition. Pacific Grove: PWS Publishing 1998
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Zulassungsvoraussetzungen zum Modul:
- Keine (Die Kompetenzen der vorausgesetzten Module werden für dieses Modul benötigt, die Module stellen aber keine Zulassungsvoraussetzung dar.)

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung:
- Prüfungsvorleistungen können zu Beginn des Semesters festgelegt werden. Sind Vorleistungen definiert, müssen diese vor der Erstprüfung erbracht und positiv bewertet worden sein.

Dieses Modul ersetzt das gleichnamige Modul CS4370, das nicht mehr angeboten wird.

Letzte Änderung:
29.11.2019

Modulhandbuch online

Zur Liste aller Module