Website
Modulhandbuch ab WS 2014/15

Modul ME4422 T

Modulteil: Biomedizinische Optik 2 (BioMedOp2)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:


3
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Master Medizinische Ingenieurwissenschaft 2020 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Medizinische Ingenieurwissenschaft, 2. Fachsemester
  • Master Entrepreneurship in digitalen Technologien 2020 (Modulteil eines Wahlmoduls), Modulteil, Beliebiges Fachsemester
  • Master Biophysik 2019 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Biophysik, 2. Fachsemester
  • Master Entrepreneurship in digitalen Technologien 2014 (Modulteil eines Wahlmoduls), Modulteil, Beliebiges Fachsemester
  • Master Medizinische Ingenieurwissenschaft 2014 (Modulteil eines Pflichtmoduls), Medizinische Ingenieurwissenschaft, 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • ME4422-V: Biomedizinische Optik 2 (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 40 Stunden Selbststudium
  • 20 Stunden Prüfungsvorbereitung
  • 30 Stunden Präsenzstudium
Lehrinhalte:
  • Lichtmikroskopie: Strahlenoptik, Wellenoptik, Fourier-Optik
  • Mikroskop-Beleuchtung & Kontrastierungsverfahren für Phasenobjekte
  • Phasenkontrast- und Differentialinterferenzkontrast
  • Marker- und Targeting-Techniken, GFP, Quantum Dots, FRET
  • Dekonvolution & optische Schnittbildung durch strukturierte Beleuchtung, Konfokalmikroskopie, 2-Photonenmikroskopie
  • Nanoskopie jenseits des Abbe-Limits: Prinzipien und biologische Anwendungen
  • Optische Kohärenztomographie (OCT): Prinzipien, technische Umsetzung und klinische Anwendungen
  • Opto-akustische Tomografie und Mikroskopie
  • Elektronenmikroskopie, Prinzipien und biologische Anwendungen von TEM, REM, Kryo-EM
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studierenden besitzen ein vertieftes Verständnis und Fachwissen über die modernen optischen Bildgebungsverfahren der Biomedizin und können dieses illustrieren und entsprechende Anwendungsbereiche qualitativ beurteilen.
  • Sie können die bei den jeweiligen Verfahren auftretende Wechselwirkung von Licht und Gewebe erklären, sie mathematisch beschreiben und ihre Auswirkungen vorhersagen.
  • Die Studierenden besitzen die Fach- und Methodenkompetenz, komplexe Sachverhalte in ihrer Gesamtheit zu klassifizieren und in Unterpunkten kompakt darzustellen und zu analysieren.
  • Die Studierenden können die erlernte Fachkompetenz auf andere Problemstellungen übertragen und neue Konzepte entwickeln.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Prüfungsform hängt vom übergeordneten Modul ab
Setzt voraus:
Modulverantwortlicher:
  • Siehe Hauptmodul
Lehrende:
  • Prof. Dr. rer. nat. Alfred Vogel
  • PD Dr. rer. nat. Gereon Hüttmann
Literatur:
  • D. B. Murphy: Fundamentals of Light Microscopy and Electronic Imaging - Wiley-Liss 2001
  • J. Mertz: Optical Microscopy - Roberts & Co. Publ. 2010
  • J.B. Pawley (ed): Handbook of Confocal Microscopy - Springer 2006
  • W. Drexler, J.G. Fujimoto (eds.): Optical Coherence Tomography - Springer 2008
  • L. Wang (ed): Photoacoustic Imaging and Spectroscoy - CRC Press 2009
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

(Ist Modulteil von ME4420)

Zulassungsvoraussetzungen zum Modul:
- Keine (Die Kompetenzen der vorausgesetzten Module werden für dieses Modul benötigt, die Module stellen aber keine Zulassungsvoraussetzung dar.)

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung:
- Vortrag und Diskussionsbeteiligung

Letzte Änderung:
15.11.2019

Modulhandbuch online

Zur Liste aller Module