Website
Modulhandbuch vor WS2020

Modul CS3420-KP04, CS3420

Kryptologie (Krypto14)

Dauer:


1 Semester
Angebotsturnus:


Jedes Wintersemester
Leistungspunkte:


4
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Bachelor Informatik 2019 (Wahlpflicht), Kernbereich Informatik, Beliebiges Fachsemester
  • Bachelor Medieninformatik 2020 (Wahlpflicht), Informatik, 4. oder 6. Fachsemester
  • Bachelor Robotik und Autonome Systeme 2020 (Wahlpflicht), Informatik, 5. oder 6. Fachsemester
  • Bachelor Medizinische Informatik 2019 (Wahlpflicht), Informatik, 4. bis 6. Fachsemester
  • Bachelor Informatik 2016 (Wahlpflicht), Kernbereich Informatik, Beliebiges Fachsemester
  • Master Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften 2016 (Wahlpflicht), Informatik, 3. Fachsemester
  • Bachelor Robotik und Autonome Systeme 2016 (Wahlpflicht), Informatik, 5. oder 6. Fachsemester
  • Bachelor IT-Sicherheit 2016 (Pflicht), IT-Sicherheit, 3. Fachsemester
  • Bachelor Medizinische Informatik 2014 (Wahlpflicht), Informatik, 5. oder 6. Fachsemester
  • Bachelor Informatik 2014 (Wahlpflicht), Informatik Kernbereich, 5. oder 6. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • CS3420-Ü: Kryptologie (Übung, 1 SWS)
  • CS3420-V: Kryptologie (Vorlesung, 2 SWS)
Workload:
  • 10 Stunden Prüfungsvorbereitung
  • 65 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
  • 45 Stunden Präsenzstudium
Lehrinhalte:
  • Historie der Kryptographie, klassische Verfahren
  • mathematische und algorithmische Grundlagen
  • Entwurfsprinzipien für kryptographische Verfahren
  • symmetrische Verschlüsselungsverfahren (DES ... AES)
  • Public-Key-Kryptografie, digitale Signaturen
  • effiziente Implementierungen von Kryptosystemen
  • Verfahren der Kryptoanalyse
  • kryptographische Protokolle
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studierenden können IT-Sicherheit modellieren und analysieren.
  • Sie können kryptographische Primitive und Protokolle beschreiben.
  • Sie können kryptographische Schwachstellen erkennen.
  • Sie können kryptologische Standard-Techniken anwenden.
  • Sie können die historische und gesellschaftliche Bedeutung von Verschlüsselung von Information erklären und einordnen.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Modulverantwortlicher:
Lehrende:
Literatur:
  • A. Menezes, P. Oorschot, S. Vanstone: Handbook of Applied Cryptography - CRC Press 1997
  • A. Beutelspacher, H. Neumann, T. Schwarzpaul: Kryptopgrafie in Theorie und Praxis - Vieweg 2005
  • W. Trappe, L. Washington: Introduction to Cryptography with Coding Theory - Pearson 2006
  • J. Katz, Y. Lindell: Introduction to Modern Cryptography - Chapman & Hall, 2008
  • F. Bauer: Entzifferte Geheimnisse - Springer 1997
  • B. Schneier: Applied Cryptography - J. Wiley 1996
Sprache:
  • Englisch, außer bei nur deutschsprachigen Teilnehmern
Bemerkungen:

Zulassungsvoraussetzungen zum Modul:
- Keine

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung:
- Erfolgreiche Bearbeitung von Übungsaufgaben während des Semesters

Letzte Änderung:
19.11.2019