Website
Modulhandbuch

Modul PY1710-KP04, PY1710

Arbeitspsychologie (ArbPsy)

Dauer:
1 Semester
Angebotsturnus:
Jedes Sommersemester
Leistungspunkte:
4
Studiengang, Fachgebiet und Fachsemester:
  • Bachelor Psychologie 2016 (Wahlpflicht), Psychologie, Beliebiges Fachsemester
  • Master Entrepreneurship in digitalen Technologien 2014 (Wahlpflicht), Fachübergreifende Kompetenzen, 2. oder 4. Fachsemester
  • Bachelor Medieninformatik 2014 (Pflicht), Psychologie, 2. Fachsemester
Lehrveranstaltungen:
  • PY1710-V: Arbeitspsychologie (Vorlesung, 2 SWS)
  • PY1710-S: Arbeitspsychologie (Seminar, 1 SWS)
Workload:
  • 45 Stunden Präsenzstudium
  • 75 Stunden Selbststudium und Aufgabenbearbeitung
Lehrinhalte:
  • Geschichte der Arbeitspsychologie
  • Soziotechnische Systeme und Arbeitssysteme
  • Modelle des Arbeitshandelns
  • Arbeitsanalyse und -bewertung
  • Wirkungen von Arbeit
  • Gestaltung von Arbeitsumgebungen und Arbeitstätigkeiten
  • Mensch-Maschine-Systeme im Kontext von Arbeitssystemen
  • Training und Kompetenzentwicklung
  • Arbeitsmotivation und Arbeitszufriedenheit
Qualifikationsziele/Kompetenzen:
  • Die Studierenden können Teilsysteme und Wirkfaktoren in Arbeitssystemen, die Mensch-Technik-Interaktion beinhalten, benennen, und insbesondere für Computerarbeitsplätze und andere Einsatzformen digitaler Medien im Arbeitskontext anhand von Modellen erklären.
  • Sie sind in der Lage, mit psychologischen Begrifflichkeiten und Methoden zu arbeiten sowie psychologische Studien im Anwendungsbereich der digitalen und interaktiven Medien im Arbeitskontext zu lesen und zu verstehen.
  • Sie können in interdisziplinären Teams wirkungsvoll mit Psychologen und Arbeitswissenschaftlern zusammenarbeiten.
Vergabe von Leistungspunkten und Benotung durch:
  • Klausur
Modulverantwortlicher:
Lehrende:
Literatur:
  • F. W. Nerdinger, G. Blickle & N. Schaper: Arbeits- und Organisationspsychologie (3. Auflage) - Berlin, Heidelberg: Springer, 2014
  • K. Sonntag, E. Frieling & R. Stegmaier: Lehrbuch Arbeitspsychologie (3. Auflage) - Bern: Hans Huber, 2012
Sprache:
  • Wird nur auf Deutsch angeboten
Bemerkungen:

Prüfungsvorleistungen können zu Beginn des Semesters festgelegt werden. Sind Vorleistungen definiert, müssen diese vor der Erstprüfung erbracht und positiv bewertet worden sein.

Letzte Änderung:
17.7.2019