Website
Wissenschaft und Promotion

Promotion

Die Vergabe des akademischen Doktorgrades (Promotion) erfolgt, wenn die besondere Befähigung zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit nachge-wiesen wurde. Dies geschieht in der Regel durch eine Dissertationsschrift oder mehrere eigenständige wissenschaftliche Veröffentlichungen (kumulative Dissertation) sowie eine mündliche Prüfung (Disputation oder Rigorosum). Die Details der Promotion sind in den jeweiligen Promotionsordnungen geregelt.

An der Sektion Medizin der Universität zu Lübeck werden folgende Doktor-grade vergeben: Medizin (Dr. med., doctor medicinae), Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Dr. med. dent., doctor medicinae dentariae) sowie Human-biologie (Dr. rer. hum. biol., doctor rerum humanae biologiae).

Das 'Zentrale Doktorandenseminar' bietet einen Überblick zu den Rahmenbe-dingungen einer erfolgreichen Promotion, methodischen Skills sowie interessanten Forschungsfeldern. Hochinteressante Themen für Ihre Doktor-arbeit finden Sie auch in den Forschungsschwerpunkten und Profilbereichen über das Forschungsportal sowie in den Projekten der Klinisch-Experimentellen Forschungseinrichtung (KEF).

Weitere Informationen:
Einen datenbasierten Einblick zum Thema Promotion in Medizin und Gesundheitswissenschaften geben die Ergebnisse der DZHW-Studie 'Karrieren Promovierter'. Einen Einblick in die Diskussion um die medizinische Promotion gibt der Artikel 'Medizinische Promotionen: Seriöse Forschung oder wissenschaftlicher Müll?'. Die HRK hat Empfehlungen zur 'Qualitätssicherung der Promotion in der Medizin' veröffentlicht und der MFT ein Positionspapier mit dem Titel 'Strukturierte Promotion und wissenschaftliche Ausbildung in der Medizin'.

 

 

 

 

Promotionskommission
(Infos und Kontakt)

Tipps für die Doktorarbeit
(Artikel Ärzteblatt S.-H.)

Hochschulschriften UzL
(Dissertationen nach Fachgebiet)

Center for Doctoral Studies
(Graduierungs-Service-Center)

Stabsstelle Forschung
(Förderung, Stipendien)

Film: Meine Promotion in 100 Sekunden