Website

Qualitätsmanagement an der Universität zu Lübeck

Die Universität zu Lübeck setzt auf eine starke dezentrale Verantwortung der Qualitätssicherung in allen universitären Aufgaben: Forschung, Lehre, Transfer, wissenschaftliche Nachwuchsförderung. Darüber hinaus legt sie Wert auf eine effiziente Verwaltung, die Kernaufgaben der Universität unter besten administrativen Rahmenbedingungen ermöglicht. Hierfür und für die Verzahnung der dezentralen Qualitätssicherung ist das Dezernat Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung im Präsidium angesiedelt.

..in Studium und Lehre

Die Qualitätssicherung in Studium und Lehre zeichnet sich durch eine starke dezentrale Verantwortung der einzelnen Studiengänge aus. Die Studiengangsleitungen sind zusammen mit den Studiengangskorrdinator_innen für die Qualitätssicherung in "ihrem" Studiengang verantwortlich. Eine Gesamtkoordination findet durch den erweiterten Senatsausschuss Lehre statt, in dem unter der Gesamtverantwortung vom Vizepräsidenten Lehre regelmäßig eine strategische Abstimmung zwischen dezentralen und zentralen Akteuren der Universität stattfindet.

..in der Forschung

Die Qualitätssicherung in der Forschung zeichnet sich insbesondere durch die Struktur der Zentren aus. Diese Zusammenschlüsse von Forschenden bilden Strukturen, die durch ihre Einbindung in zentrale Gremien einen Gesamtblick auf die Forschungslandschaft der Universität ermöglichen. Die Universität legt weiter Wert auf eine bestmögliche Unterstützung der Forschung durch zentrale Ressourcen und definierte Prozesse im Rahmen der Drittmitteleinwerbung. Einrichtungen wie die Untersuchungskommission zur guten wissenschaftlichen Praxis sind außerdem fest etabliert.

..im Transfer

Dem Technologie- und Wissenstransfer in die Wirtschaft und die Region kommt ebenso eine große Bedeutung zu wie der Translation in die Krankenversorgung. Der BioMedTec-Wissenschaftscampus spielt im Rahmen des Technologietransfers eine wesentliche Rolle, um zusammen mit unseren Partnern strategische Entscheidungen zu treffen. Rechtliche sowie prozessuale Rahmenbedingungen werden durch die Stabsstelle Technologietransfer geschaffen und haben eine große Bedeutung.  

..in der Promotion

Die Qualitätssicherung in der Promotion ist für die Universität zu Lübeck im Rahmen ihrer Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs von herausragender Bedeutung. Der "Graduiertenschule Lübeck" als Zentraler Einrichtung kommt die Aufgabe zu, neben einer Bündelung fachlicher Kompetenzangebote auch die Rahmenbedingungen der Promotion auf einem bestmöglichen Niveau für alle Promovierenden der Universität zu halten. Dazu gehört ein umfassender Service-Bereich ebenso wie ein großes Angebot von Soft-Skills, die neben der fachlichen Ausbildung einen wichtigen Stellenwert einnehmen.

..in der Verwaltung

Die Qualitätssicherung in der Verwaltung soll sich durch das Schaffen optimaler Rahmenbedingungen für die Kernaufgaben der Universität auszeichnen. Deshalb entsteht auf diesen Seiten ein Prozessportal mit einem umfangreichen Service- und Downloadbereich, um sich an der Universität zurecht zu finden. Neben derartiger Strukturierungen sieht die Universität zu Lübeck auch die strategische Organisationsentwicklung und die Personalentwicklung als Aufgaben des zentralen Qualitätsmanagements.


Portal Qualität und Prozesse

Qualitätsmanagement (QM) Organisationsentwicklung (OE) Personalentwicklung (PE)

News

Schon abonniert? Der Newsletter der Universität

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung



Neue Evaluationsergebnisse online!

Wintersemester 16/17



CaMS Namenswettbewerb erfolgreich beendet!

LUCAS heißt das Campus-Management-System der Lübecker Hochschulen



Universität