Website

Medizinische Ernährungswissenschaft

Kann man Krebs durch Nahrung therapieren? Welche Rolle spielen Darmbakterien für die Entstehung von Erkrankungen? Was steuert unser Essverhalten? Lebe ich durch gesunde Ernährung länger?

Medizinische Ernährungswissenschaft ist eine Naturwissenschaft an der Schnittstelle zwischen Medizin und Biochemie. Sie beschäftigt sich mit den Grundlagen, der Zusammensetzung und der Wirkung von Ernährung im Kontext von Krankheiten.

Schwerpunkt Ernährungsmedizin und Molecular Nutrition

Neben klassischen ernährungsmedizinischen- und ernährungsphysiologischen Themen werden Sie systematisch und fächerübergreifend an ernährungswissenschaftliche Themen herangeführt, die im Zentrum der auf dem Campus vorhandenen Forschungsverbünde stehen. Beispiele sind z.B. Molekulare Ernährung, Nutrigenomik und Entzündungsmedizin.

Molekulare Biowissenschaft

In den Biowissenschaften werden umfassende Kenntnisse der Chemie, Biochemie, Zell- und Molekularbiologie vermittelt. Ein hoher biowissenschaftlicher Anteil mit zahlreichen Praktika im Bachelor legt nicht nur den Grundstein für die spätere wissenschaftliche Karriere sondern bereitet auch ideal für den Master vor.

Klinische Studien

Um ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse auf ihre Relevanz im Menschen zu prüfen, erwerben Sie im Studium alle relevanten Fähigkeiten, um klinische Studien zu planen, umzusetzen, auszuwerten und zu interpretieren. Hierdurch erlangen Sie wichtige Schnittstellenkompetenzen in einem wichtigen Themenfeld mit ständig wachsender Relevanz für die biomedizinische Forschung.

Berufsmanagement

Im Schwerpunkt Berufsmanagement werden Kenntnisse in den Themenfeldern Qualitätsmanagement, Lebensmittelrecht, Entrepreneurship und Bioethik vermittelt.
Der Fokus liegt auf dem Erwerb berufsfeldrelevanter Kenntnisse. Um einen möglichst großen Bezug zur Praxis herzustellen, werden namenhafte Experten aus der Wirtschaft und Wirtschaftsverbänden in unsere Lehrveranstaltung mit eingebunden. Entstehende Netzwerke mit regionalen und nationalen Partnern aus der Ernährungsindustrie können bei der Suche nach Praktikums- und Arbeitsplätzen unterstützen.

Kennenlernen

Haben Sie Interesse gefunden am Studiengang?
Dann könnte Sie interessieren:

Fünf gute Gründe
Berufsbild
Info-Veranstaltungen
Bewerbung
Fragen & Antworten


Studiengang Medizinische Ernährungswissenschaft



Studium

Masterpreis Molekularbiologie für Marlon Märtens

Show your thesis! - Die Juniorgruppe der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie und der Life Science Lübeck e.V. zeichneten die beste Masterarbeit und Präsentation der Studiengänge Molecular Life Science und Infection Biology aus

Marlon Märtens, Masterabsolvent des Studiengangs Molecular Life Science an der Universität zu Lübeck, ist mit dem Masterpreis 2019/20 der Juniorgruppe der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) ausgezeichnet worden. Der Preis wurde ihm am 10. Juni 2020 für seine Arbeit “Investigations of the dilated cardiomyopathy causal gene NEXN and its role in the cell cycle of mouse cardiomyocytes” verliehen.

Seine Masterarbeit fertigte er am Institut für Kardiogenetik unter der Leitung von Prof. Dr. Jeanette Erdmann und ihrem Team an. Er untersuchte dafür das Gen NEXN und seine Rolle bei der Entstehung einer krankhaften Erweiterung des Herzmuskels (dilatative Kardiomyopathie). Für diese Studien wurden zellkulturbasierte Versuche mit Herzmuskelzellen aus der Maus entwickelt, die das Zusammenspiel von NEXN mit anderen Strukturfaktoren betrachten. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass NEXN eine entscheidende Rolle für die strukturelle Integrität der Herzmuskelzellen hat und somit einen wichtigen Faktor bei der Entstehung und Progression der dilatativen Kardiomyopathie darstellt.

Der Preis für die beste Masterarbeit der Studiengänge Molecular Life Science und Infection Biology der Universität zu Lübeck und deren Präsentation vor Publikum wurde in diesem Jahr in Kooperation mit dem Life Science Lübeck e.V. zum zweiten Mal vergeben. Aufgrund der besonderen Situation in der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung unter dem Motto „Show your thesis!“ als Online-Konferenz abgehalten. Die Bewerberinnen und Bewerber hielten einen zehnminütigen Vortrag zu ihrer Arbeit und stellten sich anschließend den Fragen der Jury. Diese bestand aus einem ausgewählten Gremium aus Studierenden und Professorinnen und Professoren, in diesem Jahr Prof. Dr. Henrik Oster, Prof. Dr. Lars Redecke und Priv.-Doz. Dr. Christina Zechel.

Marlon Märtens, der seine Arbeit im Sommer vergangenen Jahres bereits mit Bestnote verteidigt hatte, überzeugte die Jury mit einem anschaulichen, höchst informativen Vortrag, klarer Sprache und differenzierten Antworten in der Diskussion. Die Präsentation war für Publikum und Jury sehr gut verständlich und dennoch wissenschaftlich akkurat. Als Gewinner darf  er sich über einen Büchergutschein im Wert von 150 Euro und eine kostenfreie einjährige Mitgliedschaft bei der GBM freuen. Zusätzlich erhielt der diesjährige Gewinner ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro.

Marlon Märtens, 1989 in Nienburg an der Weser geboren, hat an der Universität zu Lübeck von 2012 bis 2019 das Bachelor- und das Masterstudium Molecular Life Science absolviert.

Juniorgruppe der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie

Bei den Jungmitgliedern der GBM (jGBM) sind vom Erstsemester bis zur Promotion alle vertreten. Seit April 2011 gibt es die jGBM und sie ist organisiert in Stadtgruppen. Mitglieder aus ganz Deutschland treffen sich auf gemeinsamen jährlichen Symposien. Die jGBM in Lübeck organisiert seit der Gründung im April 2013 sowohl interne als auch öffentliche Veranstaltungen, die im wissenschaftlichen Rahmen zu unseren Interessen gehören und es uns neben dem Studium ermöglichen, Zugang zu aktuellen Forschungsprojekten zu erlangen.

Zu den von der jGBM Lübeck organisierten Veranstaltungen gehören mehrmals im Jahr stattfindende Meet-the-Prof Veranstaltungen, wozu wir interessante Professoren einladen in gemütlicher Runde über ihre Forschung zu berichten. Zudem werden Workshops organisiert und Besuche von Instituten und Biotech-Firmen.

Mehrmals im Jahr gibt es die Möglichkeit mit auf wissenschaftliche Tagungen zu fahren und dort auf weitere Jungmitglieder zu treffen und so ein Netzwerk aufzubauen. Eines der Ziele der jGBM Lübeck ist es, vor Ort auch Studierende aus höheren und niedrigen Semestern untereinander zu vernetzen. Sprecherinnen sind Lorena Rudolph (Molecular Life Science Bachelor) und Clara Stock (Molecular Life Science Bachelor).

News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen und Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Array
Array
Studiengänge