Website

Psychologie

Seit Oktober 2013 beginnen jeweils zum Wintersemester 40 Bachelor- und Masterstudierende in Lübeck ihr Psychologiestudium. Ab dem WS 2016/17 werden erstmals 90 Studienplätze im Bachelor Psychologie zur Verfügung stehen.  Getreu dem Universitätsmotto »Im Focus das Leben«, beschäftigen sich die Studierenden mit den Grundlagen, der Entwicklung und der Untersuchung der menschlichen Psyche.

Schwerpunkt Interdisziplinäres Arbeiten

Das Psychologiestudium an der Universität zu Lübeck soll angehende Psychologen in besonderer Weise zur interdisziplinären Arbeit in klinischen Teams ebenso, wie zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten oder Klinischen Neuropsychologen qualifizieren. Es besteht eine enge interdisziplinäre Verknüpfung mit dem Studiengang Medizin und den Naturwissenschaften. Einerseits ergeben sich aus dem Curriculum zahlreiche Synergieeffekte, andererseits ist der Studiengang stark auf Anwendung und Forschung ausgerichtet.

Schwerpunkt Psychotherapie

Im Masterstudiengang Psychologie an der Universität zu Lübeck erfolgt eine Schwerpunktsetzung im Bereich der Diagnostik und Therapie psychischer Störungen. Die angehenden Psychologen werden auf eine mögliche anschließende Ausbildung im Bereich der Psychotherapie vorbereitet. Aber auch die Forschung im Bereich der Klinischen Psychologie, Psychotherapie, Psychiatrie und Psychosomatik hat hier einen hohen Stellenwert.

Schwerpunkt Neuropsychologie

Im Schwerpunkt Neuropsychologie erfolgt eine Ausbildung im Anwendungsbereich der Diagnostik und Therapie neuropsychologischer Störungen, ebenso wie in der Forschung der kognitiven Neurowissenschaften. Durch die Anbindung an das UKSH sowie an das "Center of Brain, Behavior and Metabolism" werden die Studierenden optimal auf die Arbeit in multidisziplinären Teams in Wissenschaft, Klinik und Praxis vorbereitet. Gleichzeitig qualifiziert das Studium für eine mögliche spätere Ausbildung zum Klinischen Neuropsychologen.

Kennenlernen

Haben Sie Interesse gefunden am Studiengang?
Dann könnte Sie interessieren:

Den Studiengang kennen lernen
Berufsbild
Info-Veranstaltungen
Bewerbung





Studium

Prof. Jonas Obleser gewinnt ersten ROCK YOUR LIFE!-Lübeck-Science Slam

Professor für Statistik und Methodenlehre holt den ersten Preis ins Institut für Psychologie 1

Der Leiter der Arbeitsgruppe „Auditive Kognition“ des Instituts für Psychologie 1 stieg zu selbstgewählter musikalischer Untermalung als vierter Teilnehmer des populärwissenschaftlichen Kurzvortragsturniers in den Ring und erklärte den Zusammenhang zwischen Psychologie und Hörvermögen. Wie hört eigentlich das Gehirn? Warum empfinden manche Menschen ihr Hörvermögen als schlecht, obwohl sie in Hörtests gut abschneiden? Und können diese neuronalen Effekte für neue Hörgeräte genutzt werden? Prof. Obleser animierte den Hörsaal zur aktiven Teilnahme und verwandelte das Audimax mit seinen mehr als 600 Studierenden in ein riesiges Neuron, das auf seinen Input mit Klopfgeräuschen reagierte. Diese hochwertige, leicht verständliche und humorvolle Darstellung brachte ihm am Ende den ersten RYL!-Lübeck-Science-Slam-Award mit 46 von 50 möglichen Punkten. Er setzte sich damit gegen Prof. Klinger aus der Vorklinik, Prof. Rupp aus der Klinik, Prof. Dierks von der Fachhochschule und Prof. Duden aus der MINT-Sektion durch.

Der Organisator des Abends – die studentische Initiative ROCK YOUR LIFE!-Lübeck e.V. – ist der lokale Ortsverein des mit fast 50 weiteren Standorten deutschlandweit aktiven ROCK YOUR LIFE!-Programms zur Verbesserung der Chancengleichheit. Das Konzept sieht vor, dass engagierte Studierende, zu denen auch einige Bachelorstudierende der Psychologie zählen, zu Mentoren qualifiziert werden, die je einen benachteiligten  Schüler individuell über zwei Jahre lang begleiten und ihm mit Rat und Tat auf dem Weg in den Beruf oder auf eine weiterführende Schule zur Seite stehen. Die Mentorenpaare durchlaufen in dieser Zeit mehrere Trainings, um ihre Beziehung zu entwickeln und zu festigen und ihre selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Ein Orga-Team kümmert sich um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen (die z.B. die Mentoring-Beziehungen fördern) und pflegt das Unternehmensnetzwerk, das durch verschiedene Arten von Förderung den Verein und die Schüler unterstützt.

Für dieses Engagement hat ROCK YOUR LIFE! bis heute zahlreiche Preise erhalten, darunter den Engagement-Preis der Ehemaligen 2009 der Friedrich-Ebert-Stiftung, den Bernhard-Vogel-Bildungspreis 2013 der Konrad-Adenauer-Stiftung, wurde ausgezeichnet als „Ausgewählter Ort“ 2012 der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und erhielt das PHINEO wirkt!-Siegel 2012.

Mit dem Science Slam wollte ROCK YOUR LIFE!-Lübeck Danke sagen für das große Engagement der Studierendenschaft während des Gründungsjahres und dem Start der ersten „Kohorte“ Anfang 2016. Durch die effektive Eins-zu-Eins-Beziehung und den großen organisatorischen Aufwand erfordert ROCK YOUR LIFE! auch in diesem Jahr großen Einsatz vieler Menschen, damit im Herbst die zweite Kohorte starten und ein effektiver Beitrag zur Chancengleichheit in der Bundesrepublik geleistet werden kann. Im nächsten Jahr gibt es dann sicherlich die zweite Auflage des ROCK YOUR LIFE!-Science Slam!

Weitere Informationen und die Möglichkeit sich zu engagieren:

Homepage von ROCK YOUR LIFE!-Lübeck: rockyourlife.de/standort/luebeck

Auch auf facebook zu finden: https://www.facebook.com/rockyourlife.luebeck/

 

Autor: Finn Lübber, 4. Fachsemester B.Sc. Psychologie

 

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Der Newsletter der Universität

Haben Sie sich schon registrieren lassen? Hier geht's zum kostenlosen Abonnement



Lehrpreis „Heliprof 2016“ für Dr. Norbert Linz

Die Fachschaft MINT zeichnete den Wissenschaftler des Instituts für Biomedizinische Optik für...



Johanna Schulz wurde Deutsche Hochschulmeisterin im 800-Meter-Lauf

Laufen ist ihre Leidenschaft - Die Lübecker Psychologie-Studentin zählt zu den schnellsten...



Studie zu Gesundheit und Essverhalten

Fragebogenaktion im Rahmen des transregionalen Sonderforschungsbereichs „Essverhalten: Homöostase...



Studie zur Belastung von Angehörigen schwer Erkrankter

„Family Patient Reported Outcome Measure“: Validierung des in Großbritannien verwendeten...



Studiengänge