Website
Aktuelles zum Studium

Angewandte Pflegewissenschaft

Mittwoch, 10.08.2022

(Foto: Katrin Hertel / Uni Lübeck)

Neuer berufsbegleitender Studiengang startet

An der Universität zu Lübeck beginnt der neue berufsbegleitende Bachelorstudiengang „Angewandte Pflegewissenschaft“ zum Wintersemester 2022/'23. Das Fach ermöglicht dreijährig ausgebildeten Pflegefachpersonen, den akademischen Hochschulabschluss Bachelor of Science zu erlangen.

Darüber hinaus können sie mehrere zusätzliche Qualifizierungen erwerben, zum Beispiel zur Ausübung heilkundlicher Aufgaben in der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden oder Demenz sowie in der Praxisanleitung.

Bewerbungen sind möglich

Der Studiengang umfasst sieben Semester, ein direkter Einstieg in das dritte Fachsemester ist bei Anerkennung der erfolgreich absolvierten Berufsausbildung durch den Prüfungsausschuss vorgesehen. Zu Beginn jeden Wintersemesters werden 20 Studienplätze verfügbar sein. Bewerbungen sind bereits möglich, der Bewerbungszeitraum endet am 15. September 2022.

Der Studienverlauf ist auf ein Teilzeit-Studium ausgerichtet. Die Lehrveranstaltungen werden an drei zusammenhängenden Tagen pro Woche stattfinden, sodass das Studium mit einer Berufstätigkeit im Teilzeit-Umfang von bis zu 50 Prozent verbunden werden kann. Zugangsvoraussetzung sind die allgemeine Hochschulreife und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Pflegeberuf (Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege oder generalistische Pflegeausbildung).

Daneben steht der Studiengang auch Personen offen, die über eine allgemeine Hochschulreife verfügen, sich aber noch in einer dreijährigen Ausbildung in einem Pflegeberuf befinden; eine abgeschlossene Probezeit ist in diesem Fall Voraussetzung.

Vielfältige Qualifikationen

Pflegefachpersonen erwerben mit diesem Studiengang vielfältige Qualifikationen. Insbesondere erlangen sie umfangreiche Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Gesundheits- und Pflegewissenschaft und evidenzbasierten Arbeiten, personenzentrierte Pflege, interprofessionelle Zusammenarbeit und Qualitätssicherung in der Pflege.

Außerdem können sie zwischen mehreren Vertiefungen wählen. Zum einen können sie sich entscheiden, ob sie zusätzlich zum Bachelorabschluss noch eine Qualifikation als Praxisanleiterin oder Praxisanleiter erwerben oder sich im Bereich der Entscheidungsunterstützung und -begleitung („Decision Coaching“) von Menschen mit Pflegebedarf spezialisieren wollen. Sogenannte „Decision Coaches“ unterstützen Prozesse für eine gemeinsame Entscheidungsfindung („Shared Decision Making“) bei schwierigen Entscheidungen über künftige Pflege- oder Versorgungsstrategien (zum Beispiel Entscheidung über den Einzug in eine Pflegeeinrichtung).

Zum anderen bietet der Studiengang die Möglichkeit, die Erlaubnis zur selbstständigen Ausübung heilkundlicher, bisher dem ärztlichen Beruf vorbehaltener Aufgaben zu erwerben. Hierunter fallen bestimmte diagnostische und therapeutische Maßnahmen in der Versorgung von Menschen mit chronischen Erkrankungen, wie zum Beispiel die Verschreibung von Wundauflagen oder anderen Hilfsmitteln. Bereits seit mehreren Jahren gibt es in der Gesetzlichen Krankenversicherung eine Modellklausel, die unter bestimmten Voraussetzungen die selbstständige Ausübung dieser Tätigkeiten durch zusätzlich qualifizierte Pflegefachpersonen erlaubt. Bisher ist diese Modellklausel jedoch kaum umgesetzt, auch weil es an entsprechenden Qualifizierungsangeboten mangelt.

Der neue Studiengang an der Universität zu Lübeck wirkt diesem Manko entgegen. Er ist einer der ersten Studiengänge in Deutschland, die die Qualifikation für heilkundliche Tätigkeiten integrieren, und der erste in Schleswig-Holstein. Studierende können sich wahlweise auf die pflegerisch-heilkundliche Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden oder von Menschen mit Demenz spezialisieren.

Lücken schließen

Ziel ist es, mit dem neuen Studienangebot vor allem Lücken in der Versorgung von chronisch erkrankten Menschen zu schließen. Daher bietet der Studiengang als eine weitere Alternative auch die Möglichkeit an, vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der gemeindenahen Pflege zu erwerben.

Insgesamt eröffnet der Bachelorstudiengang „Angewandte Pflegewissenschaft (berufsbegleitend)“ breite Tätigkeitsfelder. Diese erstrecken sich von der Tätigkeit als Pflegeexpertin oder Pflegeexperte in der ambulanten, langzeitstationären oder akutstationären Pflege über die Tätigkeit als Praxisanleiterin oder Praxisanleiter in der beruflichen oder hochschulischen Pflegeausbildung bis hin zu Aufgabenbereichen in der Qualitätssicherung, Praxisentwicklung oder Pflegeforschung. Darüber hinaus ermöglicht der Bachelorabschluss den Zugang zu unterschiedlichen Masterstudiengängen mit Bezug zum Pflegeberuf (zum Beispiel Gesundheits- und Versorgungswissenschaften oder Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik oder Pflegemanagement).

Studieninteressierte finden nähere Informationen zum Studiengang auf der Homepage. Bei Fragen stehen die Studiengangskoordinatorinnen Katrin Hertel (katrin.hertel@uksh.de) und Claudia Szyca (claudia.szyca@uksh.de) gerne zur Verfügung und können zu konkreten Inhalten informieren und Interessierte beraten.

Die Universität zu Lübeck

Die Universität zu Lübeck ist eine kleine Universität mit derzeit etwa 5.160 Studierenden und ca. 341 Mitarbeitenden aus dem technisch-administrativen Bereich, ca. 1.790 wissenschaftlichen Mitarbeitenden (davon etwa 1.432 am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein tätig) und etwa 151 Professor*innen.

Sie befindet sich seit einigen Jahren in einem für ihre Größe starken Wachstum (2010 waren es noch 1.500 Studierende weniger) und hat sich seit ihrer Gründung 1964 aus einer zweiten Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel heraus zunächst zu einer Medizinischen Hochschule weiterentwickelt und sich über die fünf Jahrzehnte ihrer bisherigen Existenz zu einer Universität mit einem breiten Portfolio rund um die Medizin, die Informatik/Technik und die Naturwissenschaften gewandelt. Dieses Fächerspektrum der Hochschule ordnet sich dabei um ihren Schwerpunkt Medical Life Science unter dem Motto: Im Focus das Leben.


 

Videoformate Online: Ringvorlesung zum Nachschauen

LübeckHoch3 Ringvorlesung – "Werte Technik / Technikwerte"


 

Angewandte Pflegewissenschaft

Neuer berufsbegleitender Studiengang startet


 

Schon abonniert? Der Newsletter der Universität

Den Newsletter abonnieren: Hier finden Sie das Bestellformular Mit dem Newsletter informieren...


 

In Lübeck studieren: Jetzt online bewerben

Hier geht's zur Bewerbung für zulassungsbeschränkte und zur Einschreibung für zulassungsfreie...

Veranstaltungen und Termine

Do, 15.09.2022
Schon abonniert? Der Newsletter der Universität

Den Newsletter abonnieren: Hier finden Sie das Bestellformular Mit dem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat, immer am Fünfzehnten, per Email über Neuigkeiten aus der Universität. Wir w



Mo, 08.08.2022
International Summer School Medical Microtechnology

8. - 19. August in Sønderborg, hosted by the Syddansk Universitet