Website
Überblick

Ziele

Die Universität zu Lübeck verpflichtet sich auf der Basis ihres Rahmenkodex für gute Beschäftigungsbedingungen und auf der Grundlage ihres Personalentwicklungskonzeptes zu einer umfangreiche Weiterbildung des gesamten Personals. Das seit 2012 aufgebaute Weiterbildungsprogramm steht allen Mitgliedern der Universität offen und kann kostenfrei innerhalb der Arbeitszeit besucht werden.

Ziele der Weiterbildung sind:

  • Qualifizierung und Persönlichkeitsentwicklungsförderung aller Mitarbeiter*innen für eine qualitätsvolle und individuell zufriedenstellende Arbeit in Forschung, Lehre, Administration und Technik

  • Förderung guter Zusammenarbeit innerhalb der fachlichen Grenzen und über diese hinaus

  • Qualifizierung der Akademiker*innen für Aufgaben und Karrieren in Forschung, Lehre, Transfer und Wissenschaftsmanagement

  • Qualifizierung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen mit befristeten Verträgen für Karrieren in Wissenschaft und außerwissenschaftlichen nationalen und internationalen Arbeitsfeldern
  •  

Aufgaben

Aufgabe der Internen Weiterbildung ist die Koordination und Integration aller auf dem Campus angebotenen und noch zu entwickelnden Angebote. Damit sollen Duplizität in unterschiedlichen Angeboten vermieden und Synergieeffekte genutzt werden. Für Mitarbeiter*innen aller Statusgruppen wird ein abgestimmtes Weiterbildungsprogramm angeboten, um allen Beschäftigten eine individuelle Qualifizierung und Entwicklung ihrer Persönlichkeitskompetenzen zu ermöglichen.

Die Universität zu Lübeck bietet verschiedene Formate und Zertifikate an:

  • In der Hochschuldidaktik (HD) können die Lehrenden in einem offenen Kursangebot unter mehr als 50 jährlich wiederkehrenden Kursen frei wählen. Die Kurse sind sechs Kompetenzbereichen zugeordnet. Vier verschiedene hochschuldidaktische Zertifikate werden vergeben, wenn die Teilnehmer*innen die sechs in diesem Programm definierten Lehrkompetenzbereiche durchlaufen und damit eine breite Lehrkompetenz entwickelt haben. Die Teilnahme ist freiwillig. Diese Zertifikate entsprechen nationalen und internationalen hochschuldidaktischen Standards[1]. Für Studierende werden Tutor*innenschulungen angeboten.

  • Unter dem Motto Karriere mit Lehre kann die Universität mit Erreichen des Hochschuldidaktischen Zertifikates HD III-SoTL im Umfang von 224 Arbeitseinheiten (AE) für diese Lehrzertifikatsinhaber*innen eine Dauerstelle vorsehen, die bis zu einer Vergütung nach TV/L E13/E14 führen kann. Mit der Übernahme einer solchen Funktionsstelle als Senior Lecture soll ein Lehrdeputat von 12 bis 16 Semesterwochenstunden beziehungsweise dem maximal möglichen Deputat nach der jeweils geltenden Lehrverpflichtungsverordnung des Landes Schleswig-Holstein einhergehen.

  • In der Internen Weiterbildung (IWB) können Teilnehmer*innen, die sich hinsichtlich ihrer persönliche Entwicklung und berufliche Karrieren stärken wollen, unter circa 150 Kursen jährlich in zehn Kategorien auswählen. Vier Zertifikate können entlang wichtiger karriereorientierter Managementbereiche erreicht werden.

  • Darüber hinaus werden unterschiedliche zielgruppenspezifische Formate angeboten, die auf Anfrage oder Einladung jederzeit in Anspruch genommen werden können (Coaching, Hospitation, TAP, NEW, SWAP!-Forum Neuberufene).
  •  


[1] Das hochschuldidaktische Zertifikatsprogramm ist durch die Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) und das MedizinDidaktikNetz (MDN) akkreditiert.