Website
Universitätslehrpreis 2017

Ausschreibung des zweiten Universitätslehrpreises 2017

Die Universität zu Lübeck hat erstmalig in 2016 einen Universitätslehrpreis verleihen. Dies wird auch in 2017 wieder erfolgen. Der Universitätslehrpreis wird jährlich unter einem Jahresmotto ausgelobt – in 2017 ist es das Motto „Verständigung“. Der Lehrpreis ist überfachlich und interdisziplinär ausgerichtet, ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro ausgezeichnet und wird wieder im Rahmen der Veranstaltung „Uni im Dialog“ in der St. Petri-Kirche am 28. Juni 2017 verliehen.

Die Auszeichnung soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern. Gleichzeitig soll die Qualität der Lehre als ein zentrales Gütekriterium etabliert und als strategisches Ziel des Qualitätsmanagements der Hochschule profiliert werden.

Mit dem Lehrpreis belohnt die Universität eine besonders heraus ragende Lehrveranstaltung. Es können Lehrveranstaltungen prämiert werden mit unterschiedlichsten Veranstaltungsformen: wie z.B.: Vorlesung, Seminar, Kolloquium, Projekt und Übungen, Exkursionen u.a. Alle stellen Grundmuster didaktischen Handelns dar, die oft in vielfacher Mischform und Kombinatorik den Lernenden ein Angebot unterbreiten, die vielfältigen Lernaufgaben optimaler zu bewältigen.

Gesucht werden Beispiele für Lehrveranstaltungen mit überzeugenden Konzepten und lernmotivierenden Lehr- Lernarrangements, die sich weitgehend mit dem Jahresmotto inhaltlich oder didaktisch und methodisch auseinandergesetzt haben, um mehr Studierende für Präsenzveranstaltungen zu begeistern. Außerdem sollen durch den Lehrpreis Lehrende gewonnen werden, die ihrem Lehr-Lernkonzept stärkere Aufmerksamkeit entgegen bringen.

Ausgezeichnet werden herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung an der Universität Lübeck, insbesondere Entwicklung, Implementierung und Durchführung curricularer Elemente (Module, Lehrveranstaltungen), Entwicklung und erfolgreicher Einsatz von Lehr- und Lernmaterialien, Entwicklung und Implementierung innovativer Prüfungsmethoden, Entwicklung und Umsetzung neuartiger Beratungs- und Betreuungskonzepte für Studieninteressierte und Studierende, sonstige Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre (zum Beispiel in der Qualitätssicherung).

Ganz besonders sind Studierende eingeladen, Lehrende und Lehrveranstaltungen für den Lehrpreis zu nominieren. Lehrende aller Sektionen und Einrichtungen sind aufgerufen sich auch selbst mit ihren Lehrveranstaltungen für den Lehrpreis mit einem Exposé zu bewerben oder Kolleginnen und Kollegen vorzuschlagen.

Vorschlagsschluss für Lehrveranstaltungen aus dem WS 15/16, SoSe 2016 und/oder dem WS2016/17 ist der 31. März 2017, Bewerbungsschluss mit Exposé für Lehrveranstaltungen aus demWS 2015/16, SoSe 2016 und/oder dem WS 2016/17 ist der 30. April 2017

Eine Jury, bestehend aus internen und externen Expert*innen sowie studentischen Vertreter*innen, wählt anhand verbindlich definierter Qualitätskriterien (siehe Exposéhinweise) eine Veranstaltung aus. Damit die Jury ein umfassendes und vergleichbares Bild von den Lehrveranstaltungen erhält, sollen die Vorschläge mit einem Exposé und geeigneten Dokumentationen (z. B. in der Veranstaltung erarbeitete Veröffentlichungen, Reader, Filme, Programme, etc.) eingereicht werden. Die Jury kann nur nach Aktenlage entscheiden.

Vorschläge  und Bewerbungen bitte bis 30.04.2017 an das Dozierenden-Service-Center, Dr. Bettina Jansen-Schulz, Geb. 82 senden.