Website
Konfliktberatung und Antidiskriminierungsstelle (KoBAS)

Beratung bei Sexualisierter Diskriminierung und Gewalt / Stalking

Sexualisierte Diskriminierung sowie sexuelle Belästigung und Gewalt sind keine Kavaliersdelikte!

Sexualisierte Belästigung oder Diskriminierung ist ein sexuell belegtes, unerwünschtes Verhalten, das von den Betroffenen als beleidigend, abwertend oder bedrohlich empfunden wird. Sie kann sich beispielsweise in Handlungen, Worten, Gesten oder Blicken ausdrücken. Witze und Beleidigungen, die die sexuelle oder Geschlechtstidentität einer Person zum Ziel haben, können ebenfalls als sexuelle Belästigung empfunden werden.

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt sind an Hochschulen als Arbeits- und Studienort genauso alltäglich wie im privaten Bereich. Insbesondere für Studierende, Doktorand*innen, Habilitand*innen und Auszubildende besteht hier aufgrund der Abhängigkeitsverhältnisse und aufgrund des Hierarchiegefälles ein besonders gravierendes Problem.

Die Universität zu Lübeck möchte Sie bei sexualisierter Diskriminierung sowie bei sexueller Belästigung und Gewalt weder als Betroffene noch als deren Kolleginnen und Kollegen allein lassen. Wie bieten Ihnen Unterstützung, vertrauliche Beratung und Informationen an und vermitteln auf Wunsch an professionelle Beratungsstellen. Die Beratungsgespräche können nach Absprache während der Kernarbeitszeit stattfinden.

Wenn Sie sexualisierte Diskriminierung und Gewalt erfahren haben oder beobachtet haben, auch wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie das Erlebte einordnen sollen, wenden Sie sich gerne an folgende Beratungsstellen.

Wir beraten Sie vertraulich zu Ihrem Anliegen und zu ihren Fragen.

Ansprechpersonen:

KoBAS - Konfliktberatung und Antidiskriminierungsstelle der Universität

Frauennotruf Lübeck
Beratung auf dem Campus im Famliencube der Uni
Container 58.500, im Eltern-Kind-Arbeitszimmer
jeden 1. Mittwoch des Monats von 8:30-9:30 Uhr
und
Frau Dr. Solveig Simowitsch
Email: solveig.simowitsch(at)uni-luebeck.de
Tel. 0451/3010-1220

Sie können den Frauennotruf auch direkt in deren Einrichtung kontaktieren:
Musterbahn 3, 23552 Lübeck
Email: kontakt(at)frauennotruf-luebeck.de
Tel. 0451/70 46 40

Weitere Informationen finden Sie hier:

  • www.gendercrime.eu (Teilnahme der Universität am EU-Projekt "Gender-based Violence, Stalking and Fear of Crime" 2010/2011
  • Grundsatzpapier der Kommission "Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen" innerhalb der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen 2016

Stalking

  • Offenes Beratungsangebot des Frauennotrufs auf dem Campus an jedem 1. Mittwoch des Monats für Studentinnen und weibliche Beschäftigte
    von 8:30 - 9:30 Uhr im Familiencube der Universität, Container 58.500 im Eltern-Kind-Arbeitszimmer

Daneben können Sie sich beraten und helfen lassen:

  • KISS Lübeck im Gesundheitsamt, Sophienstraße 2-8, Zi. 0.15, 23560 Lübeck Tel.: 0451/12 25 37 7
  • Weisser Ring, Albert-Schweitzer-Straße 3, 23611 Bad Schwartau Tel.: 0451/59 73 29
  • Autonomes Frauenhaus, Tel.: 0451/66 03 3.

Neu: Anonyme Chat-Beratung

In unserer Chat-Beratung "Lytt" haben Sie die Möglichkeit, anonym mit uns und anderen Expert*innen Kontakt aufzunehmen. Sie können sich eine erste Beratung, Information und Einschätzung holen zu Konflikten, (sexualisierter) Diskriminierung, Gewalterfahrungen und anderem Fehlverhalten, das Sie erlebt oder beobachtet haben.