Website
Aktuelles zur Universität und dem Campus

Meine Woche - Blog der Präsidentin (40)

Donnerstag, 18.07.2019

Uni-Präsidentin Prof. Dr. Gabriele Gillessen-Kaesbach (Bildmitte) bei der Absolventenfeier am 13. Juli (Foto: Guido Kollmeier / Universität zu Lübeck)

Professorin Gabriele Gillessen-Kaesbach schreibt regelmäßig über Themen innerhalb und außerhalb der Universität

Was für eine tolle Veranstaltung zur Verabschiedung unserer Absolventen in der Petrikirche am letzten Samstag! Ein wunderbar aufgelegtes Universitätsorchester unter der Leitung von Fausto Fungaroli spielte zu Anfang die „Akademische Festouvertüre“ von Johannes Brahms. Übrigens: Brahms hat das Stück als Dank an die Universität Breslau für den Erhalt der Ehrendoktorwürde komponiert. Wer gut zuhörte konnte am Schluss die Melodie des Studentenliedes “Gaudeamus igitur“ erkennen.

Die Kirche war voll besetzt mit Angehörigen, Freunden und auch Kindern. Auch Frau Prof. Schmidtke, die Lübecker Bundestagsabgeordnete und Patientenbeauftragte der Bundesregierung, war erstmalig dabei und sehr begeistert von der würdigen und lebendigen Feier.

Seit diesem Jahr findet diese Feier aufgrund der hohen Zahl von Absolventinnen und Absolventen ja zweimal im Jahr statt. So haben wir jetzt auch für die Gäste ausreichend Platz.  Der Hausherr von St. Petri, Pastor Dr. Schwarze, findet jedes Jahr wohlgeformte Worte und Inhalte für seine Begrüßung, aber am Samstag hat er sich selbst noch einmal übertroffen. Ein intelligenter Science Slam begeisterte die Zuhörer. Da hatte ich es mit einer eher klassischen Begrüßungsrede gar nicht so leicht.

Traditionsgemäß erhalten die Absolventinnen und Absolventen ja neben der Urkunde auch ein Kunstwerk eines in Lübeck ansässigen Künstlers. In diesem Jahr eine Lithographie von Thomas Kleemann, der auch anwesend war. Eine wunderbare Einführung zum Kunstwerk gab unser ehemaliger Ministerpräsident, Björn Engholm. Die zwei Abschlussreden der studentischen Vertreter, Frau Lisa Lübbe für die Sektion MINT und Frau Elodie Kaboré-Wolff für die Sektion Medizin, wurden eingerahmt durch einen wunderschönen Gesangsbeitrag, „Alphorn“ von Richard Strauß, und zwei englische Lieder des Universitätschors unter der Leitung von Karl Hänsel.

Aus meiner Sicht also eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung. Ich möchte noch kurz ein Statement einer Mutter, selbst Medizinerin erwähnen: „Ich habe meine Tochter immer beneidet, dass Sie in einem so tollen Umfeld wie es die Lübecker Universität bietet, Medizin studieren konnte“.      

Herzliche Grüße
Gabriele Gillessen-Kaesbach

Alle anderen Beiträge sind auf der Übersichtsseite zum Blog der Präsidentin zu finden.


 

Grundsteinlegung für das Zentrum für Medizinische Struktur- und Zellbiologie

Erweiterung des Komplexes moderner Forschungsbauten der Universität – Wichtige Impulse für die...


 

Meine Woche - Blog der Präsidentin (59)

Professorin Gabriele Gillessen-Kaesbach schreibt regelmäßig über Themen innerhalb und außerhalb der...


 

Paradigmenwechsel in der Glaukomdiagnostik

Vom Kokain zur Kohärenz - Antrittsvorlesung von Dr. Claudia Lommatzsch am 14. Juli um 19 Uhr s.t.


 

Chronisch krank und Schule: Wie passt das zusammen?

Antrittsvorlesung von Dr. Ingo Menrath am 14. Juli um 17 Uhr s.t.

Aktuelles


Meine Woche - Blog der Präsidentin (58)

Professorin Gabriele Gillessen-Kaesbach schreibt regelmäßig über Themen innerhalb und außerhalb der Universität



Mi, 15.03.2017
Schon abonniert? Der Newsletter der Universität

Den Newsletter abonnieren: Hier finden Sie das Bestellformular Mit dem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat, immer am Fünfzehnten, per Email über Neuigkeiten aus der Universität. Wir w



Di, 14.07.2020
Chronisch krank und Schule: Wie passt das zusammen?

Antrittsvorlesung von Dr. Ingo Menrath am 14. Juli um 17 Uhr s.t.



Di, 14.07.2020
Orthopädie und Unfallchirurgie: Der Knochen im Stress

Antrittsvorlesung von Dr. Stefan Breer am 14. Juli um 18 Uhr s.t.



Di, 14.07.2020
Paradigmenwechsel in der Glaukomdiagnostik

Vom Kokain zur Kohärenz - Antrittsvorlesung von Dr. Claudia Lommatzsch am 14. Juli um 19 Uhr s.t.