Website
Robotik und Autonome Systeme

Aufbau des Bachelor-Studiengangs RAS

Bezeichnungen
Bachelor-Studiengang "Robotik und Autonome Systeme"

(ASIIN-Eintrag: Bachelor-Studiengang RAS)

Zu verleihender Hochschulgrad
Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit
6 Semester

Studienbeginn
Wintersemester

Anzahl Semesterwochenstunden (SWS)
120 SWS

Anzahl Kreditpunkte (KP) gemäß ECTS-Standard
180 KP

Studienplätze
Der Bachelorstudiengang ist nicht zulassungsbeschränkt!

Die Lernergebnisse des Studiengangs – was Sie am Ende können

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs können eine Berufstätigkeit als Ingenieurwissenschaftlerin bzw. Ingenieurwissenschaftler ausüben und ein konsekutives Masterstudium mit dem Studiengang "Robotics und Autonomous Systems" aufnehmen. Dieser Masterstudiengang wird in englischer Sprache unterrichtet - die nötige Qualifikation lässt sich aber leicht mit Hilfe der Sprachkurse an der Universität zu Lübeck erwerben. Sie verfügen darüber hinaus nach Ihrem Bachelorstudium über Qualifikationen und Kompetenzen in unterschiedlichen Bereichen der Ingenieurwissenschaft sowie über überfachliche Qualifikationen. Die zentralen im Bereich der Robotik und Autonomen Systeme sind insbesondere:

  1. Sie können fachlich fundiert grundlegende Methoden und Ergebnisse der Physik, Mathematik, Informatik und Elektrotechnik im Hinblick auf ihre Anwendungen in der Robotik benennen, darstellen und nutzen.
  2. Sie haben fundierte Grundkenntnisse in der Regelung dynamischer Systeme, der Informatik und im speziellen auch der künstlichen Intelligenz und können die Zusammenhänge innerhalb und außerhalb der robotischen Anwendungen, wie beispielsweise der Servicerobotik, Pflegerobotik und der autonomen Systeme benennen.
  3. Sie können anspruchsvolle Probleme und Aufgabenstellungen in den verschiedenen Anwendungen der Robotik erkennen und analysieren, formulieren und unter Zuhilfenahme von selbst recherchierter Fachliteratur lösen.
  4. Sie sind in der Lage, Analyse-, Synthese- und Entwicklungsaufgaben unter Berücksichtigung wissenschaftlicher, technischer, sozialer, ökologischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Randbedingungen und Standards mittels geeigneter Methoden und unter Anwendung adäquater Arbeitstechniken erfolgreich zu bearbeiten.
  5. Sie können die Auswirkungen ihrer Tätigkeiten auf die Umwelt, der Gesellschaft und die Notwendigkeit nachhaltiger Entwicklung benennen und bei ihrer Arbeit berücksichtigen.
  6. Sie sind auf Grund ihrer fächerübergreifenden Kompetenzen auf einen flexiblen Einsatz in unterschiedlichen Berufsfeldern vorbereitet.
  7. Sie können Inhalte und Probleme innerhalb ihrer Kompetenzfelder sowohl mit Fachkolleginnen und -kollegen als auch mit einer breiteren Öffentlichkeit (auch in englischer Sprache) erörtern.

Über diese fachlichen Kompetenzen und Qualifikationen hinaus können sie Folgendes:

  1. Sie können sowohl einzeln als auch als Mitglied internationaler Gruppen arbeiten und Projekte effektiv organisieren und durchführen.
  2. Sie sind durch einen guten Praxisbezug des Studiums beim Eintritt in das Berufsleben auf die Sozialisierung und Arbeit im betrieblichen und wirtschaftlichen Umfeld vorbereitet.
  3. Sie können ihre eigene Arbeit effizient organisieren.
  4. Sie können sich effizient neues Wissen aneignen, da sie Lerntechniken anwenden können. Sie können dadurch ihr Wissen eigenverantwortlich ergänzen, vertiefen und an die Entwicklung des Faches anpassen.
  5. Sie können Teams bilden und in diesen effizient und effektiv arbeiten.
  6. Sie können Sachverhalte unter Einsatz moderner Medien und Vortragstechniken verständlich erläutern.
  7. Sie können wissenschaftliche Sachverhalte recherchieren und diese dann kritisch überdenken und argumentativ gegenüber Fachleuten und Fachfremden vertreten.

Persönliche Beratung durch:

Christian Hoffmann Dr.-Ing. Christian Hoffmann
Studiengangskoordination RAS Sprechstunden: Freitags, 10:00 - 11:00 weitere Sprechstunden jederzeit nach Terminvereinbarung
Sabine Voigt Dr. Sabine Voigt
Studierenden-Service-Center