Website
Bachelor

Aufbau des Bachelor-Studiengangs Psychologie

Bezeichnungen
Bachelor-Studiengang
Psychologie

Zu verleihender Hochschulgrad
Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit
6 Semester

Studienbeginn
Der Einstieg ist nur im WS möglich.

Anzahl ECTS-Punkte
180 ECTS

Studienplätze
ab dem WS 13/14: 40 Studienanfänger p.a.

ab dem WS 16/17: 90 Studienanfänger p.a.

Akkreditiert
durch die ZEvA, am 18.06.2018 bis zum Ende des Studienjahres 2024/2015

Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen

Das Studium zum Bachelor of Science in Psychologie an der Universität zu Lübeck hat folgende Qualifikationsziele:

Das Studium des Bachelor Psychologie befähigt, eine Erwerbstätigkeit im Bereich der Psychologie aufzunehmen. Absolventen des Bachelor-Studiums stehen verschiedene Berufsfelder in Positionen ohne Leitungsfunktion offen: Beispiele sind Assistenztätigkeiten im Gesundheitsweisen, in der Forschung, in öffentlichen Körperschaften (Justiz, Polizei, Verwaltung), im Bereichder Medien oder der Meinungsforschung. Das Studium verschafft detaillierte Einblickein die zugehörigen Berufsfelder und bereitet insbesondere auf die Arbeit in interdisziplinärenTeams vor.

Das Studium des Bachelor Psychologie schafft eine Wissenschaftliche Befähigung: Die Grundlagen psychologischen Wissens und psychologischer Fertigkeiten werden vermittelt. Das Studium ermöglicht die Erfassung das Forschungsfeldes und hilft ein initiales Verständnis wissenschaftlichen Arbeitens zu entwickeln. Es vermittelt die Fähigkeit wissenschaftliche Ergebnisse angemessen zu präsentieren und kritisch zu diskutieren.

Das Studium des Bachelor Psychologie schafft auch die Voraussetzung für zivilgesellschaftliches Engagement, beispielsweise für Mitarbeit in Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen im Bereich sozialer Unterstützung oder Entwicklungszusammenarbeit. Das Studium befähigt zu eigenständigen ethischen Stellungnahmen im Bereich verhaltensbezogener Probleme.

Das Studium des Bachelor Psychologie fördert die Persönlichkeitsentwicklung: Ein sicherer Umgang mit Menschen mit psychischen oder medizinischen Erkrankungen stellt besondere Anforderungen an Empathiefähigkeit und professionelle Kommunikation. Das Bachelorstudium legt dafür Grundlagen und fördert gezielt diesen Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung. Einen weiteren Schwerpunktbildet daneben auch die Entwicklung der Teamfähigkeit der Studierenden.

Persönliche Beratung durch:

Prof. Dr. rer. nat. Nico Bunzeck
Studiengangsleiter Psychologie
Dipl.-Psych. Michaela Haller
Studiengangskoordinatorin Psychologie

Qualitätssiegel der DGPs

Seit 2018 ist der Studiengang Psychologie mit dem Qualitätssiegel der DGPs ausgezeichnet.