Website
Kennenlernen

Das Berufsbild Medizininformatiker

Die Medizinische Informatik ist ein sich dynamisch entwickelnder Bereich, in dem Schlüsseltechnologien der modernen computergestützten Medizin zum Wohle des Patienten und zur Unterstützung des Arztes und des Gesundheitswesens entwickelt werden. Auf dem Arbeitsmarkt gibt es schon seit Jahren eine hohe Nachfrage nach Medizininformatikerinnen und Medizininformatikern. Aufgrund der wachsenden Bedeutung der Informationstechnologie in der modernen Medizin ist zu erwarten, dass der Bedarf an hochqualifizierten IT-Fachkräften in IT-Firmen, im Gesundheitswesen und in der Medizintechnik in Zukunft weiter steigen wird.  

Der Arbeitsmarkt für Medizininformatiker ist groß und vielfältig: Sie arbeiten bei IT-Firmen im Gesundheitswesen, in Krankenhäusern, bei Medizintechnikfirmen, Pharmafirmen, Versicherungen oder Forschungsinstituten. Sie entwickeln medizinische Informationssysteme, verbessern die Diagnostik oder Operationsplanung und -durchführung, lösen Probleme im Datenmanagement oder unterstützen die Forschung durch Analyse und Interpretation von medizinischen Daten. Als Medizininformatikern/innen mit Ausrichtung auf bioinformatische Themen können Sie helfen, die vielfältigen Datenverarbeitungsprobleme in der Pharmaforschung zu lösen, vom Hochdurchsatz-Screening über Genomanalyse bis zum Drug-Design. Darüber hinaus ist die Ausbildung so fundiert und vielseitig, dass Sie auch außerhalb der Medizin als Informatiker/in arbeiten können. 

Persönliche Beratung durch:

Heinz Handels Prof. Dr. Heinz Handels
Studiengangsleiter Medizinische Informatik
Jan-Hinrich Wrage Dipl.-Inform. Dr. med. Jan-Hinrich Wrage
Studiengangskoordinator Medizinische Informatik
Sabine Voigt Dr. Sabine Voigt
Studierenden-Service-Center