Website
Kennenlernen

Ergotherapie

Ergotherapie befasst sich mit der menschlichen Betätigung und der Realisierung von Teilhabe durch Betätigung in unterschiedlichen Lebenssituationen. Betätigungen umfassen Aktivitäten, durch die Menschen ihre Rollen ausfüllen und mit ihrer Lebenswelt interagieren. Im Lebensverlauf finden vielfältige Übergänge statt, die oftmals mit Veränderungen von Betätigung verbunden sind. Dazu zählt bspw. der Eintritt in die Schule und ins Arbeitsleben oder auch der Übergang in das Rentenalter. Zudem können Unfälle, Krankheit, Behinderung und / oder Veränderungen der Lebenswelt die Betätigungsbiografien von Menschen beeinflussen. In vielfältigen Lebenssituationen sind Menschen gefordert, ihre Betätigungen neu oder wieder zu erlernen, zu modifizieren oder auch Betätigungsverluste zu verarbeiten und neue Formen der Betätigung für sich zu identifizieren.

Ergotherapeut*innen sind Expert*innen für Betätigungen und deren gesundheitliche, individuelle, soziokulturelle und physische Bedingungen. Für ihre Arbeit nutzen sie Erkenntnisse aus der Ergotherapie sowie aus deren Bezugswissenschaften wie der Medizin, der Psychologie, den Sozialwissenschaften und der Occupational Science (Betätigungswissenschaft), um gemeinsam mit ihren Klient*innen Betätigungsziele und -probleme zu identifizieren und betätigungsbasierte Interventionspläne aufzustellen, umzusetzen und zu evaluieren. Ergotherapeut*innen arbeiten mit anderen Berufsgruppen konstruktiv zusammen und richten ihr Handeln zunehmend an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus.

 

Persönliche Beratung durch:

Prof. Dr. Katharina Röse
Fachleitung Ergotherapie
Saphira Anstett, B.Sc.
Studiengangskoordination Ergotherapie / Logopädie

Flyer Fachrichtung Ergotherapie

Hier kann der Flyer der Fachrichtung Ergotherapie in pdf-Format heruntergeladen werden.