Website
Aktuelles zum Studium

Medical Microtechnology

Mittwoch, 15.12.2021

Neuer Masterstudiengang erfolgreich akkreditiert

Seit diesem Semester können Studierende in Lübeck sich für den neuen deutsch-dänischen Masterstudiengang Medical Microtechnology einschreiben. Die Technische Hochschule Lübeck hat die Akkreditierung für den Masterstudiengang Medical Microtechnology erhalten und kooperiert mit der Universität zu Lübeck und der Syddansk Universität in Sønderborg (Dänemark).

Gefördert wird der Studiengang durch das EU-Programm Interreg Deutschland-Danmark. „Wir freuen uns, mit der Akkreditierung nun den offiziellen Betrieb des Studiengangs aufnehmen zu können. Mit der Universität zu Lübeck und der Syddansk Universität haben wir zwei starke Partner im Bereich der Medizintechnik und der Mikrotechnologie, um Nachwuchskräfte optimal auszubilden und damit die wirtschaftliche Attraktivität und Nachhaltigkeit der deutsch-dänischen Grenzregion zu stärken“, so Prof. Dr. Stephan Klein, Leadpartner von der Technischen Hochschule Lübeck.

Netzwerk aus Kliniken und Medizingeräte-Herstellern Süddänemark und insbesondere die Region um Sønderborg ist eine der bedeutendsten Produktionsgegenden Dänemarks. „Hier finden sich neben Marktführern auf dem Gebiet der Elektrotechnologie, Elektronik und Mechanik (Danfoss, LINAK) auch weit über hundert KMU, die sich mit allen Spielarten der industriellen Elektronik und Mechanik beschäftigen, von Klima- zur Medizintechnologie“, erläutert Projektpartner Prof. Dr. Horst-Günter Rubahn, Direktor des Mads Clausen Institutes an der Süddänischen Universität in Sonderburg.

Das erklärt auch, warum es für die Projektpartner wichtig ist, kontinuierlich Krankenhäuser und Medizintechnikunternehmen in die Weiterentwicklung und Organisation des Studiengangs zu integrieren und diese auch in die Erarbeitung der Lehrinhalte einzubeziehen. Studierende werden so optimal auf die Anforderungen, die das klinische Umfeld und die Unternehmen an zukünftige Absolventinnen und Absolventen stellen, vorbereitet.

Während des Studiums verbinden dabei Aufenthalte und Projekte der Studierenden in Kliniken und Unternehmen Theorie und Praxis miteinander. Der Masterstudiengang beginnt immer zum Wintersemester, die Lehrveranstaltungen beginnen Ende September. Voraussetzung ist ein Bachelor- oder Diplomabschluss mit der Note 2,5 oder besser in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Physik, Physikalische Technik, Materialwissenschaften, Informatik oder etwas Gleichwertiges.

Ansprechpartner

Stephan Klein, Technische Hochschule Lübeck, Mönkhofer Weg 239, 23562 Lübeck, Tel. +49 451 300 5375, E-Mail: stephan.klein@th-luebeck.de

Horst-Günter Rubahn , Syddansk Universitet , Mads Clausen Instituttet , Alsion 2 , 6400 Sønderborg , Dänemark , Tel. +45 6550 1657, E-Mail: rubahn@mci.sdu.dk

Ksenija Gräfe, Universität zu Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck, Tel. +49 451 3101 5424, E-Mail: graefe@imt.uni-luebeck.de,

 

www.mmt-project.eu

Medical Microtechnology wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.


 

Angewandte Pflegewissenschaft

Neuer berufsbegleitender Studiengang startet


 

In Lübeck studieren: Jetzt online bewerben

Hier geht's zur Bewerbung für zulassungsbeschränkte und zur Einschreibung für zulassungsfreie...


 

International Summer School Medical Microtechnology

8. - 19. August in Sønderborg, hosted by the Syddansk Universitet


 

Karriere trotz Pandemie - Neue Bewerbungsphase

Universität zu Lübeck fördert wissenschaftliche Nachwuchskräfte mit Qualifikationsprojekten

Veranstaltungen und Termine

Mo, 08.08.2022
International Summer School Medical Microtechnology

8. - 19. August in Sønderborg, hosted by the Syddansk Universitet




42 Studierende in Lübeck bei Programmierwettbewerb dabei

17 Teams haben gemeinsam algorithmische Probleme gelöst



Mi, 15.03.2017
Schon abonniert? Der Newsletter der Universität

Den Newsletter abonnieren: Hier finden Sie das Bestellformular Mit dem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat, immer am Fünfzehnten, per Email über Neuigkeiten aus der Universität. Wir w



Sa, 02.07.2022
Wiederaufnahme wegen großer Nachfrage: Hören & verstehen

Studentisches LH3-Projekt geht in die zweite Runde