Website
Aktuelles zum Studium

Ausgezeichnete Absolventinnen und Absolventen aus dem Bereich Bildbearbeitung für die Medizin

Dienstag, 28.06.2022

Dr. rer. nat. Hristina Uzunova und Dr. rer. nat. Jannis Hagenah erhalten Preise

Sowohl den BVM-AWARD 2022, als auch den Fokusfinderpreis 2022 in der Kategorie „Bildverarbeitungsanwendungen für den Röntgen/MRT/MPI-Bereich“ hat die Lübecker Nachwuchsforscherin Dr. rer. nat. Hristina Uzunova für ihre Dissertation am Institut für Medizinische Informatik an der Universität zu Lübeck erhalten. Und auch die Doktorarbeit von Herrn Dr. rer. nat. Jannis Hagenah erhält einen Preis: Den Fokusfinderpreis in der Kategorie „Bildaufnahmetechniken und Bildsignalverarbeitung für den UV/VIS/IR-Bereich“ erhält mit ihm ein weiterer Absolvent der Universität zu Lübeck.

Über die Preisträgerin Dr. rer. nat Hristina Uzunova

In der mit „summa cum laude“ bewerteten Dissertation „Generative Deep Learning Models for the Automatic Analysis and Synthesis of Medical Image Data Featuring Pathological Structures“ entwickelte Hristina Uzunova Verfahren des maschinellen Lernens, mit deren Hilfe die automatische Bildverarbeitung von medizinischen Bilddaten mit pathologischen Strukturen verbessert ermöglicht wird. Die in Ihrer Arbeit entwickelten Deep-Learning-Methoden haben eine vielseitige Bedeutung für die medizinische Bildverarbei-tung. Zum einen wird angestrebt, die Verarbeitung von Daten, die pathologische Strukturen enthalten, zu erleichtern und den Einsatz von klassischen Algorithmen für diese zu ermöglichen. So wird gezeigt, dass man die Bildregistrierung und Segmentierung pathologischer Bilddaten verbessern kann. Die Methoden benötigen keine oder nur wenige annotierten Daten für das Training der neuronalen Netze. Dies bringt die praktische Anwendung neuronaler Netze in der medizinischen Bildverarbeitung wesentlich voran. Ihre Forschungsarbeit hat Dr. Hristina Uzunova unter Betreuung von Prof. Dr. rer. nat. habil. Heinz Handels am Institut für Medizinische Informatik der Universität zu Lübeck sowie an der Außenstelle Lübeck des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) angefertigt.

Hristina Uzunova hat an der Universität zu Lübeck Medizinische Informatik studiert und konnte Ihr Bachelor- und Masterstudium Medizinische Informatik jeweils als Jahrgangsbeste mit dem Best-Bachelor und Best-Master-Preis abschließen. „Es ist eine besondere Auszeichnung für die hohe Qualität der Dissertationen im Bereich KI und Medizinischer Bildverarbeitung an unserer Universität, dass eine zweite Lübecker Dissertation in der Kategorie „Bildaufnahmetechniken und Bildsignalverarbeitung für den Röntgen/MRT/MPI-Bereich“ ebenfalls mit dem Fokusfinderpreis 2022 ausgezeichnet wird.“, bewertet Prof. Dr. Heinz Handels die Auszeichnungen.

Über den Preisträger Dr. rer. nat. Jannis Hagenah

Bei der zweiten ausgezeichneten Dissertation von Dr. Jannis Hagenah handelt es sich um eine Arbeit, die am Institut für Robotik und Kognitive Systeme unter Betreuung von Prof. Dr. Floris Ernst entstanden ist. In seiner Arbeit hat sich der Preisträger mit der Personalisierung von Herzklappenprothesen beschäftigt. Er hat sich der komplexen Frage angenommen, wie die individuelle Prothese, z.B. eine personalisierte Herzklappenprothese, für den jeweiligen Patienten oder die Patientin geformt sein muss, denn typischerweise ist die optimale Prothesenform zu dem Zeitpunkt, an dem ein Patient ins Krankenhaus kommt, gar nicht mehr erfassbar. Dr. Jannis Hagenah hat Methoden und Verfahren entwickelt, mit deren Hilfe er den ursprünglichen, gesunden Zustand des individuellen Organs schätzen kann. Das Ziel seiner Arbeit ist also die künstliche Erzeugung eines Bildes des Organs in seinem gesunden Zustand auf Grundlage pathologischer Surrogatinformationen. Die Arbeit entstand in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Herz- und Thorakale Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, insbesondere mit Dr. Michael Scharfschwerdt.

Die Dissertation wurde von Prof. Dr. Floris Ernst und Prof. Dr. Erhardt Barth von der Universität zu Lübeck begutachtet.

Über die Auszeichnungen

Der renommierte BVM-Award 2022 wurde auf der diesjährigen Tagung „Bildverarbeitung für die Medizin 2022" (BVM) vom 26.-28.6.22 in Heidelberg vergeben. Er ist mit 1.000 Euro dotiert und wird für die bundesweit beste Abschlussarbeit in Bereich der Medizinischen Bildverarbeitung vergeben. Sponsor ist die Firma Nexus/Chili Gmbh, Dossenheim/Heidelberg. Der Fokusfinderpreis wird vom Verein „Initiative Bildverarbeitung e.V.“ für herausragende praxisrelevante Leistungen von Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen Schleswig-Holsteins und Hamburgs an der FH Westküste vergeben. Auch dieser Preis ist mit 1000,-€ dotiert. Die Preisgelder werden hier von den lokalen Unternehmen Basler AG, Allied Vision Technologies GmbH und YXLON International GmbH gesponsort.

Die Lübecker Nachwuchsforscherin Dr. rer. nat. Hristina Uzunova wurde für ihre Dissertation am Institut für Medizinische Informatik an der Universität zu Lübeck ausgezeichnet. Foto: privat

In seiner Arbeit hat sich der Preisträger Dr. rer. nat. Jannis Hagenah mit der Personalisierung von Herzklappenprothesen beschäftigt. Foto: privat


 

Angewandte Pflegewissenschaft

Neuer berufsbegleitender Studiengang startet


 

In Lübeck studieren: Jetzt online bewerben

Hier geht's zur Bewerbung für zulassungsbeschränkte und zur Einschreibung für zulassungsfreie...


 

International Summer School Medical Microtechnology

8. - 19. August in Sønderborg, hosted by the Syddansk Universitet


 

Karriere trotz Pandemie - Neue Bewerbungsphase

Universität zu Lübeck fördert wissenschaftliche Nachwuchskräfte mit Qualifikationsprojekten

Veranstaltungen und Termine

Mo, 08.08.2022
International Summer School Medical Microtechnology

8. - 19. August in Sønderborg, hosted by the Syddansk Universitet



Mi, 15.03.2017
Schon abonniert? Der Newsletter der Universität

Den Newsletter abonnieren: Hier finden Sie das Bestellformular Mit dem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat, immer am Fünfzehnten, per Email über Neuigkeiten aus der Universität. Wir w