Website
Akademische Struktur

Der Stiftungsrat der Universität zu Lübeck

Die Mitglieder des Stiftungsrates sind:

Externe Mitglieder:

Uwe Lüders, Diplom-Volkswirt, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der     L. Possehl & Co. mbH Lübeck (Vorsitzender)

Prof. Dr. med. Annette Grüters-Kieslich, Vorstandsvorsitzende und Leitende Ärztliche Direktorin des Universitätsklinikums Heidelberg und der Medizinischen Fakultät Heidelberg

Kirsten Fehrs, Theologin, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)

Prof. Dr. rer. nat. habil. Günter Fuhr, Institutsleitung Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) Sulzbach/Saar

Interne Mitglieder:

Prof. Dr. med. Cornelius Borck, Direktor des Institut für Medizingeschichte und Wissenschafts-forschung, für die Mitgliedergruppe der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer

Cand. med. Fabian Fuchtmann, für die Mitgliedergruppe der Studierenden

Prof. Dr. med. Karl-Friedrich Klotz, Geschäftsführender Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, für die Mitgliedergruppe des wissenschaftlichen Dienstes

Angelika von Keiser-Gerhus, Medizinisch-Technische Assistentin am Institut für Biochemie, für die Mitgliedergruppe Technik und Verwaltung



     

    Die nächsten Sitzungen:

    • Dienstag, 24. Januar 2017
    • Mittwoch, 21. Juni 2017
    • Dienstag, 12. September 2017 (Reservetermin)
    • Dienstag, 14. November 2017

     

    Geschäftsführung des Stiftungsrates: Dipl.-Kfm. Martin Rudolph

    Geschäftsordnung des Stiftungsrates

     

    Die Aufgaben des Stiftungsrates sind nach § 7 Abs. 6 des Gesetzes über die Stiftungsuniversität zu Lübeck (StiftULG) folgende:

    1. Entscheidung bei Anrufung durch die Kanzlerin oder den Kanzler,
    2. Stellungnahme zum Entwurf der Verfassung,
    3. Zustimmung zur Satzung über Qualitätssicherung,
    4. Empfehlungen zur Profilbildung der Hochschule, zu Schwerpunkten in Forschung und Lehre sowie zur Struktur der Lehrangebote,
    5. Beschlussfassung über den Wirtschaftsplan,
    6. Beschlussfassung über die Struktur- und Entwicklungsplanung,
    7. Beschlussfassung über die Grundsätze für die Verteilung der Finanz- und Sachmittel sowie der Personalausstattung einschließlich zugehöriger Satzungen, insbesondere zu den   Grundsätzen über die Vergütung der Professorinnen und Professoren und den Abschluss der Vergütungsvereinbarungen mit den hauptamtlichen Mitgliedern des Präsidiums,
    8. Stellungnahme zur Einrichtung von Studiengängen,
    9. Beratung der Berichte des Präsidiums,
    10. Stellungnahme vor Abschluss von Ziel- und Leistungsvereinbarungen,
    11. Berufung der Mitglieder des Stiftungskuratoriums auf Vorschlag des Präsidiums,
    12. Entscheidung über Veränderungen und Belastungen des Grundstockvermögens,
    13. Entgegennahme des Rechenschaftsberichts des Präsidiums, Feststellung des Jahresabschlusses und Entlastung des Präsidiums als Stiftungsvorstand,
    14. Entscheidung über Maßnahmen des Neu- und Ausbaus sowie der Sanierung und Modernisierung einschließlich der Beschaffung von Großgeräten, soweit sie ganz oder überwiegend aus Mitteln finanziert werden, die nicht aus Finanzmitteln des Landes stammen,
    15. Zustimmung zur Gründung von Unternehmen oder zur Beteiligung an Unternehmen durch die Stiftungsuniversität.

    Die Aufgaben nach den Nummern 2 bis 7 erstrecken sich auch auf Änderungen bestehender Regelungen. Im Übrigen nimmt der Stiftungsrat alle weiteren im Hochschulgesetz genannten Aufgaben des Hochschulrats wahr und hat dessen Rechte und Pflichten gegenüber den übrigen Organen und Gremien der Hochschule, soweit dies den Bestimmungen des StiftULG nicht widerspricht.

    Darüber hinaus ist der Stiftungsrat auch bei der Wahl einer Präsidentin/eines Präsidenten beteiligt. Die Findungskommission, die jeweils zur Hälfte aus Mitgliedern des Senates und des Stiftungsrates besetzt ist, muss dem Senat mindestens zwei Personen zur Wahl vorstellen.

    Prof. G. Fuhr, Prof. K.-F. Klotz, Vorsitzender U. Lüders, A. von Keiser-Gerhus, Prof. A. Grüters-Kieslich, I. M. Faust (bis Juli 2017, nicht auf dem Bild: F. Fuchtmann, ab Juli 2017), Prof. C. Borck und Bischöfin K. Fehrs (v.l.n.r.; Foto: Guido Kollmeier)