Website
Kennenlernen

Interprofessionalisierung

Persönlich, interprofessionell, exzellent – unter diesem Motto sind an der Sektion Medizin der Universität zu Lübeck neben der Humanmedizin fünf Studienfächer der Gesundheitsfachberufe angesiedelt. Mit den Studiengängen Ergotherapie / Logopädie, Hebammenwissenschaft, Pflege, Physiotherapie und Medizin ergibt sich ein deutschlandweit einmaliges Angebot der ‚Gesundheitswissenschaften unter einem Dach‘. Diese Konstellation eröffnet auch neue Möglichkeiten des miteinander und voneinander Lernens. Gleichzeitig sehen wir es als Herausforderung, die Curricula mit ihren unterschiedlichen Praxis- und Theorieanteilen sinnvoll zu verzahnen, Synergien zu nutzen und gleichzeitig die je spezifischen Fachidentitäten zu vermitteln.

Im Bereich der Interprofessionalisierung verfolgen wir vier aufeinander aufbauende Ziele. Zuerst soll der gemeinsame Besuch von geeigneten Veranstaltungen ein miteinander Lernen etablieren. In der Auseinandersetzung mit den professionellen Rollen und die Beleuchtung von Themen aus verschiedenen Perspektiven wird das zweite Ziel, voneinander lernen, adressiert. Drittens fördern wir die persönlichen und sozialen Fähigkeiten und Kompetenzen unserer Studierenden, um diese bestmöglich auf die Arbeit im Team vorzubereiten. Unser viertes Ziel betrifft die wissenschaftliche Zusammenarbeit. Einerseits stellt wissenschaftliches Arbeiten eine gemeinsame Grundlage der Studierenden dar, andererseits bergen interprofessionelle Forschungsansätze ein großes Innovationspotential. Deshalb fördern wir wissenschaftliche Kooperationen bereits im Studium. Mit dieser Strategie versucht die Universität zu Lübeck genau die Aspekte zu adressieren, die für eine spätere gemeinsame Tätigkeit relevant sind.

Interprofessionelle Lehre trägt somit nicht nur zum gegenseitigen Respekt und damit zur erfolgreichen Teamarbeit bei. Eine umfassende, interprofessionelle Perspektive auf Patientinnen und Patienten erlaubt überdies die Entwicklung integrierter, effektiver Behandlungskonzepte. Diese Faktoren tragen wesentlich zur allgemeinen Patientenzufriedenheit und der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen bei. Damit gewährleistet die interprofessionelle universitäre Lehre von heute eine hohe Qualität der Gesundheitsversorgung von morgen.

Folgende Projekte mit interprofessionellem Schwerpunkt sind derzeit an der Universität zu Lübeck beheimatet.

Verzahnung der Studienfächer der Sektion Medizin
Unsere Ziele

 


Koordination Interprofessionalisierung
Dr. Alex Mommert
Tel. 0451/3101-7009
alex.mommert(at)uni-luebeck(dot)de