Website
Weitere Profilbereiche

Translationale Onkologie (SCTO-L)

Die Basis der translationalen onkologischen Forschung der Universität zu Lübeck bilden Fachgebiete beider Sektionen, das Netzwerk am Biomedtec-Wissenschaftscampus und die enge Zusammenarbeit mit externen Forschungspartnern, wie dem Fraunhofer Institut für Marine Biotechnologie.

Gebündelt werden die interdisziplinären Arbeitsgruppen onkologischer Forschung in Lübeck durch das SCTO-L - Surgical Center for Translational Oncology Lübeck.

Das gemeinsame Rahmenthema am SCTO-L lautet "Mechanismen der Metastasierung". Mehr als 70% der universitären Kliniken behandeln täglich unterschiedliche onkologische Erkrankungen mit verschiedenen Therapieverfahren. Das Zentrum umfasst derzeit 29 verschiedene Fachdisziplinen und stellt einen wissenschaftlichen Zusammenschluss ihrer onkologischen Forschungsaktivitäten dar. Durch das gemeinsame Zentrum erfolgt ein kontinuierlicher Wissensaustausch, wodurch ein breites Fundament unterschiedlicher Expertisen entsteht. Die entstandenen Forschungsprojekte widmen sich sowohl der Grundlagenforschung als auch klinischen Fragestellungen und der Weiterentwicklung methodischer Infrastruktur.