Website
Aktuelles
Freitag, 07.02.2003

importierte Nachrichten

Günter Grass Ehrendoktor der Universität zu Lübeck

Verleihung im Rahmen der Promotionsfeier am 7. Februar

Literaturnobelpreisträger Günter Grass wird Ehrendoktor der Universität zu Lübeck. Der Grad und die Würde eines Doktors der Medizin ehrenhalber ("honoris causa", Dr. med. h.c.) wird ihm auf der Promotionsfeier der Universität am Freitag, dem 7. Februar 2003, verliehen (15.15 Uhr, Hörsaal Z 1/2 im Zentralklinikum).

Die Medizinische Fakultät der Universität verleiht dem Schriftsteller und Graphiker den Ehrendoktortitel "in Anerkennung seiner Werke, in denen medizinische Sachverhalte künstlerisch verarbeitet wurden, für sein unbeirrtes Einklagen des Humanen und in Würdigung seiner Gastprofessur an der Universität zu Lübeck".

Grass war im Wintersemester 1997/98 Gastprofessor an der Universität. Der öffentliche "Werkstattbericht", den er im Rahmen der Gastprofessur hielt, fand ein überwältigendes Interesse. Die sechs Vorlesungen sind in einer Video-Edition veröffentlicht.

In seiner Laudatio auf Günter Grass sagt Altrektor Prof. Dr. med. Hans Arnold: "Wir ehren in Ihnen den Schriftsteller, der unüberhörbar ständig Deutschland und die Welt mahnt, das Humane neu zu bedenken und einzulösen. Obwohl Sie selber sagen, dies geschehe ohne Hoffnung, machen Sie doch Hoffnung. Ihr Beispiel ermutigt."

Günter Grass ist Ehrendoktor des Kenyon College (1965), der Harvard Universität (1976), der Mickiewicz-Universität Posen (1990) und der Universität Danzig (1993). Den Ehrendoktortitel einer deutschen Universität trägt er bisher nicht.
 
Auf der Promotionsfeier erhalten die 107 Studentinnen und Studenten, die im vergangenen Halbjahr ihre Doktorarbeit abgeschlossen haben, die Promotionsurkunden: in der Medizinischen Fakultät 98 (52 Damen und 46 Herren) und in der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät neun Promotionen (drei Damen und sechs Herren). Die wissenschaftliche Qualität der eingereichten Arbeiten belegt das hohe Ausbildungsniveau der Lübecker Universität. Außerdem werden die im Studiengang Informatik erworbenen Diplome überreicht.

Einer der Promovenden, Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Lars Herfurth, wird für seine Doktorarbeit besonders ausgezeichnet und erhält den mit 500 Euro dotierten staatlichen Universitätspreis 2002 für eine herausragende Dissertation an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Dr. Herfurth schrieb seine Arbeit "Molekulare Erkennung von Kohlenhydraten durch monoklonale Antikörper und ein Lektin - NMR-Experimente" am Institut für Chemie der Universität zu Lübeck.

Die Promotionsfeier wird vom Studierendenchor Lübeck und von Claudius Popp, Violoncello, mit Werken von Mario Castelnuovo-Tedesco und Johann Sebastian Bach musikalisch umrahmt.

Heide Simonis, Günter Grass

Heide Simonis, Günter Grass