Website
Aktuelles
Mittwoch, 16.11.2022

Campus

Podcast

Folge 19: "Gehört die Welt den Mächtigen?"

Diese große Frage haben wir unseren Gästen in der aktuellen „Gedankensprünge“ Folge gestellt. Und eine Wirtschaftsprofessorin, ein Dirigent, ein Anästhesist und ein Politiker versuchen sich an einer Antwort. Was hat das Geschlecht mit Macht zu tun? Wie Systemrelevant ist die Musik? Wie viel Macht hat der Halbgott in Weiß wirklich? Und wie viel Narzissmus braucht es für die Politik? Die 19. Folge des Podcasts „Gedankensprünge“.

Désirée Ladwig, Wirtschaftsprofessorin an der Technischen Hochschule Lübeck, weiß, dass Macht immer auch eine Möglichkeit der Einflussnahme ist, der Zugang zu ihr wird jedoch nicht allen gleichwertig möglich gemacht. Starre Hierarchien und ungleiche Behandlungen zwischen den Geschlechtern beeinflussen, dass Macht auch heute noch mitunter nur eine Illusion bleibt. Hier muss sich kulturell dringend etwas ändern.

Das sieht auch Johannes Knecht so. Der Professor für Chorleitung an der Musikhochschule Lübeck stand zuletzt vor einem 120 Personen starken Orchester. Was es für Eigenschaften braucht, um dieses „lebendige Instrument“ anzuleiten und wie viel Macht in dieser Position und nicht vielleicht auch ein bisschen Mafia im Orchester steckt, legt er ganz persönlich dar.

Karl-Friedrich Klotz, Anästhesist am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck, hat mitunter Macht über seine Patient*innen, allerdings geschieht dies niemals ohne Konsens und auch schwierige Fragen werden immer in einem Team besprochen. Dafür sorgen auch die Standard operation procedures und in Fällen einer Triage im Zweifel ein klinisches Ethik Komitee.

Tim Klüssendorf, Politiker und Mitglied des Deutschen Bundestages, erlaubt uns einen kurzen Einblick in die mächtige Welt der Politik. Mal ist sie geprägt von Machtkämpfen in Gremien, manchmal passieren Dinge aber auch im Kleinen, und Macht findet nur mit Wissen statt. Dass dabei aber auch alle im Blick behalten werden, dafür sorgt der sogenannte Gini-Koeffizient.

Unter der Moderation von Theresia Lichtlein, Kommunikationsleiterin der Technischen Hochschule Lübeck, beleuchtet der Podcast von Lübeck hoch 3 einmal monatlich Themen der Forschung, Kultur und Gesellschaft. Geladen sind jeweils Vertreter*innen der drei am Projekt beteiligten Hochschulen (Musikhochschule Lübeck, Technische Hochschule Lübeck und Universität zu Lübeck) und je nach Thema ein*e Expert*in als Gast.

Der Podcast steht über die Website http://www.gedankenspruenge-podcast.de und alle gängigen Plattformen zum Abruf bereit. Die Folgen gehen jeweils mittwochs zur Monatsmitte online.

Wissenstransfer, wechselseitiger Dialog und neue Ideen – dafür steht Lübeck hoch 3. Den eigenen Podcast sehen die Initiatorinnen und Vertreter der drei Hochschulen als wichtigen Baustein, um den Diskurs mit der Gesellschaft über Wissenschaft und Kultur anzuregen.