Website
Aktuelles
Dienstag, 15.11.2022

Veranstaltungen

"Kann ich etwas ändern?"

Lübecker Hochschulen mit Stargast und Literatin Nora Bossong zu Gast im Theater

Lesung, Diskussion und Musik - am 12. Dezember 2022 ist für Jede und Jeden etwas dabei, wenn die drei Lübecker Hochschulen zu der Veranstaltung "Kann ich etwas ändern?" einladen. Es soll ein Abend für alle werden, den die Hochschulen direkt in der Innenstadt auf die Beine gestellt haben und zu dem sie bei kostenlosem Eintritt um 18 Uhr in den Kammerspielen des Lübecker Theaters einladen. 

Bei der LH3-Veranstaltung liest die preisgekrönte Schriftstellerin Nora Bossong aus ihrem neuesten Werk und kehrt dazu mit dem Theater Lübeck an einen Ort zurück, in dem ihr erst im vergangenen Jahr der Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste überreicht wurde. Gewonnen hatte sie ihn bereits 2020, die Übergabe verzögerte sich Corona-bedingt um ein Jahr.  In ihrer Begründung würdigte die Jury die 1982 in Bremen geborene Bossong als eine der vielseitigsten deutschsprachigen Autorinnen der Gegenwart. Immer wieder thematisiert Bossong relevante Problemfelder der Gegenwart und zeigt in ihren Werken ihre sprachliche Virtuosität.

Kostenlose Tickets sind unter www.theaterluebeck.de und an der Theaterkasse erhältlich

Am 12.12.2022 wird sie von den Gastgeberinnen und Gastgebern des Abends begrüßt werden. Prof. Dr. Gabriele Gillessen-Kaesbach, die Präsidentin der Universität zu Lübeck, Dr. Muriel Helbig, Präsidentin der Technischen Hochschule Lübeck sowie Prof. Dr. Oliver Korte, Vizepräsident für Forschung und Veranstaltung der Musikhochschule Lübeck werden in den Theater-Abend der Hochschulen einführen. 

Nach einer Lesung und einem Impulsvortrag von Nora Bossong kann sich das Publikum auf spannende Nachfragen und Diskussionen freuen. Mit der Schriftstellerin diskutieren Hans-Peter Grobbel, Vorstand und Gründer von Victor e. V., Alumni der Universität zu Lübeck und Prof. Dr. Jürgen Tchorz, Beauftragter Juniorcampus der Technischen Hochschule Lübeck. Ebenfalls zu Gast sind Annika Woydak, Landesjugendpastorin in der Nordkirche, Leiterin der Jungen Nordkirche und Prof. Dr. Annette Ziegenmeyer, Projektleiterin Musik im Strafvollzug der Musikhochschule Lübeck. "Kann ich etwas ändern?" ist die spannende Frage, die sich alle auf der Bühne stellen werden, moderiert von der Schauspielerin, Autorin und Moderatorin Helena Sattler. 

Musikalische Begleitung

Eingerahmt und abgerundet wird das Programm mit musikalischen Beiträgen von Sara Wortmann. Die Schauspielerin und Sängerin des Lübecker Theaters bietet teils unterhaltsame, teils nachdenkliche und auch kritische Lieder als Impulse zum Thema dar. Auf dem Klavier wird sie von Anna Bertram begleitet.