Website
Aktuelles
Donnerstag, 08.11.2018

Veranstaltungen

Internationales Symposium Pediatric Medical Devices

Dr. Ludger Tüshaus von der Klinik für Kinderchirurgie der Universität zu Lübeck ist einer der wissenschaftlichen Leiter der Konferenz (Christine Rudolf / Infinite Science GmbH)

Konferenz am 16. November 2018 in Lübeck

Für das internationale Symposium Pediatric Medical Devices, welches sich mit Medizinprodukten für das Kinder- und Jugendalter beschäftigt, ist eine Anmeldung noch möglich. Es findet statt am 16. November 2018. Veranstaltungsort ist das Radisson Blu Senator Hotel, Willy-Brandt-Allee 6, 23554 Lübeck.

Komplexe Forschung und Entwicklung

Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf eine medizinische Versorgung, die dem Stand von Wissenschaft und Technik entspricht. Technische Innovationen in der Medizin erreichen Kinder aber häufig zuletzt. Seltene Erkrankungen und altergruppenabhängige Anforderungen erschweren den „return of investment“ von Entwicklern. Durch regulatorische Vorgaben, höhere Entwicklungskosten und einen geringen Marktanteil für Medizinprodukte für Kinder gestaltet sich die Forschung und Entwicklung in diesem Bereich deutlich komplexer.

Um Kindern eine gerechte Teilhabe am medizintechnischen Fortschritt zu sichern und die Situation zu verbessern, sind gezielte Aktivitäten erforderlich. Die Veranstaltung setzt ihren Fokus daher auf die sogenannte „pädiatrischen Lücke“, die wie im Bereich der wissenschaftlichen begründeten pädiatrischen Pharmakotherapie auch hinsichtlich adäquater Medizinprodukte für Kinder und Jugendliche vorhanden ist. Die Veranstalter möchten hiermit an die erfolgreiche Auftaktveranstaltung von vor zwei Jahren anknüpfen und den Beteiligten aus Klinik, F&E, Industrie und Behörden erneut eine Plattform für einen multilateralen Austausch bieten.

Ideen und Lösungen

Einen der inhaltlichen Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung stellt Regulatory Affairs dar, was insbesondere mit Hinblick auf die aktuelle Herausforderung der Medical Device Regulation (MDR) von Interesse ist. 

Im Rahmen des zweiten Schwerpunktes Research & Development haben Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit Expertinnen und Experten aus Klinik und Entwicklung über einzelne medizintechnologische Ideen, Projekte und Lösungen für das Kindes- und Jugendalter aktiv und intensiv auszutauschen.

Ferner werden bereits am Donnerstag, 15. November 2018, drei interessante Workshops zu den Themen Virtual and Augmented Reality, Innovationsmanagement sowie Good Clinical Practice an. Die Teilnehmerzahlen dafür sind beschränkt, eine Anmeldung ist noch möglich.