Website
Aktuelles
Freitag, 10.06.2022

Veranstaltungen

Den Alltag meistern: Welche Unterstützung bietet die Ergotherapie?

Prof. Katharina Röse spricht bei der öffentlichen Sonntagsvorlesung (Foto: Elena Vogt / Uni Lübeck)

Sonntagsvorlesung am 3. Juli 2022 mit Prof. Dr. Katharina Röse

Lebensübergänge zu bewältigen, mit gesundheitlichen Problemen umzugehen oder mit dauerhaften Einschränkungen zu leben, dies sind Herausforderungen, die jeden Menschen im Verlauf eines Lebens betreffen können. Ergotherapeut*innen interessieren sich für Betätigungen von Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen.

Betätigungen umfassen das alltägliche menschliche Tun, sie haben individuelle und soziokulturell-geteilte Bedeutungen, strukturieren die Zeit und entwickeln und verändern sich über das Leben hinweg. In ihrer Arbeit nutzen Ergotherapeut*innen unterschiedliche Vorgehensweisen, um Menschen darin zu unterstützen, an Betätigungen (wieder) teilzuhaben. Dazu gehört nicht nur das Trainieren von Fähigkeiten und das Durchführen von Aktivitäten, sondern ebenso die Veränderungen und Anpassungen der Lebenswelt an die Bedürfnisse der Betroffenen. Die therapeutische Beziehungsgestaltung stellt eine Grundvoraussetzung für die therapeutische Arbeit dar.

In ihrer Sonntagsvorlesung am 3. Juli, 11:30 Uhr, im Audienzsaal des Rathauses Lübeck, gibt Prof. Katharina Röse einen Einblick in das Handeln und Denken von Ergotherapeut*innen und zeigt beispielhaft auf, welche Unterstützungsmöglichkeiten die Ergotherapie bieten kann, um den Alltag in unterschiedlichen Lebenssituationen (wieder) meistern zu können.

Prof. Dr. med. Karl-Friedrich Klotz leitet die Veranstaltung. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die öffentliche Vorlesung ist kostenlos.

 

Zur Überblicksseite der Sonntagsvorlesungen.