Website
Die Preise der Universität

Renate-Maaß-Forschungspreis

Die Förderungen der Renate-Maaß-Stiftung sind der Würdigung der Lübecker Hirnforschung und ihrer Wissenschaftler*innen gewidmet. Die Universität zu Lübeck zeichnet durch diese Mittelzustiftung jährlich eine/n Preisträger*in mit dem Renate-Maaß-Forschungspreis aus.

Aktuelle Preisträgerinnen und Preisträger

Renate-Maaß-Preis 2020 geht an Dr. Malte Wöstmann

Hirnforschung: Wie sich die Bedeutung von Hinhören und Weghören bei Hörverlust im Alter verändert

Die Renate-Maaß-Stiftung vergibt in diesem Jahr den mit 3.000 Euro dotierten Preis für Hirnforschung an Dr. rer. nat. Malte Wöstmann (34) am Institut für Psychologie der Universität zu Lübeck.

Warum hören wir manchmal zu, ein anderes Mal weg? Ist Weghören genauso wichtig wie Zuhören? Wie ändert sich die Bedeutung von Hinhören und Weghören bei Hörverlust im Alter?

Dr. Malte Wöstmann untersucht, wie im Gehirn unterschieden wird, welche akustischen Reize der Aufmerksamkeit und Konzentration bedürfen oder als unwichtig ausgeblendet werden. Er konnte zeigen, dass es sich beim Zuhören einerseits und beim Ignorieren von störenden Reizen andererseits um unabhängige Prozesse handelt, die in teilweise unterschiedlichen Netzwerken des Gehirns bearbeitet werden.

In seiner Forschung verbindet Dr. Wöstmann innovative Ansätze der Kognitiven Neurowissenschaften, der Umweltpsychologie (Lärmforschung), der Persönlichkeitspsychologie und der Audiologie. Beeindruckend ist die Überführung der Erkenntnisse aus der neurologischen Grundlagenforschung in die unmittelbare Anwendung, etwa in der Erforschung der am erfolgreichen Zuhören beteiligten Hirnmechanismen, welche bei der Entwicklung zukünftiger Hörgeräte helfen sollen.
Details zu seiner Forschung finden Sie hier: www.ipsy1.uni-luebeck.de/mitarbeiter/woestmann.html

Die Renate-Maaß-Stiftung vergibt den Preis für exzellente Leistungen auf dem Gebiet der Hirnforschung in Lübeck seit 2010.

Verleihung

Der Preis wird im Rahmen der jährlich im November stattfindenden Preisverleihung im Rathaus verliehen.

Bewerbung

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten aus einem Anschreiben zur Erläuterung Ihrer bisherigen Forschungsarbeiten, Ihres Werdeganges und Ihrer wissenschaftlichen Perspektive (max. 2-3 Seiten), Ihrem CV, Ihrer Publikationsliste, zwei Referenzschreiben und einer allgemeinverständlichen Kurzdarstellung ihrer Forschungstätigkeit inkl. Foto mit Genehmigung für die Verwendung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit bestehen. Einzureichen ist Ihre Bewerbung bei:

Prof. Dr. med. Werner Solbach
Vorstand Renate-Maaß-Stiftung
c/o Universität zu Lübeck
Ratzeburger Allee 160, Haus 1
23562 Lübeck
Tel.: 0451 / 3101-1947
werner(dot)solbach(at)uni-luebeck(dot)de 

Kriterien

Der Forschungspreis würdigt mit einer Dotierung in Höhe von 3.000 Euro besondere Leistungen auf einem Gebiet der Hirnforschung und richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen bis 35 Jahre (zum Zeitpunkt der Antragstellung). Die Ausschreibung für 2022 wird rechtzeitig an dieser Stelle bekanntgegeben.

Chronik

2021

PD Dr. med. Anna Cirkel, Klinik für Neurologie

2020

Dr. rer. nat. Malte Wöstmann, Institut für Psychologie I

2019

Dr. med. Anne Weißbach, Institut für Neurogenetik

2018

Dr. phil. Sarah Jessen, Klinik für Neurologie

2017

Dr. rer. nat. Elinor Tzvi-Minker, Center of Brain, Behaviour and Metabolism

2016

Dr. rer. nat. Christiane E. Koch, AG Chronophysiologie

2015

Dr. med. Christina Lill, Institut für Neurogenetik

2014

Dr. rer. nat. Sonja Binder, Institut für Neuroendokrinologie 

2013

Dr. med. Björn Machner, Klinik für Neurologie

2012

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Ulrike Krämer, Klinik für Neurologie

2011

PD Dr. rer. nat. Katja Lohmann, Institut für Neurogenetik

2010

Dr. med. Eva-Kristin Würfel, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin