Website
e-Didaktik-Kompetenz

ZDL-Online-Lehrimpulse

Über unsere Kooperation mit der TH Lübeck können wir Ihnen Weiterbildungsangebote zu verschiedenen Themen im Bereich e-Didaktik und Digitale Lehre zur Verfügung stellen.

Die Kursbeschreibungen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Das Zentrum Digitale Lehre (ZDL) der TH Lübeck bietet aktuell Online-Lehrimpulse an, die auch Lehrenden der Universität zu Lübeck offen stehen. Diese Impulse, Schulungen und Workshops sind zwischen ein, zwei oder drei Stunden lang und können für hochschuldidaktische Zertifikate am DSC angerechnet werden. 

Bitte beachten Sie diese Hinweise:

  • Ihre Anmeldedaten werden direkt an das Zentrum Digitale Lehre der TH Lübeck gesendet
  • Die Online-Termine werden über ein Videokonferenzsystem der TH Lübeck durchgeführt
  • Hierbei wird die Software BigBlueButton bzw. Greenlight eingesetzt, zur Teilnahme wird lediglich Web-Browser benötigt, Sie müssen kein zusätzliches Programm installieren
  • Bitte beachten Sie die dortigen Nutzungsbedinungen und Datenschutzhinweise

Anmeldung zu den ZDL-Online-Lehrimpulsen

DSC-ZDL-Online-Lehrimpulse

DSC-ZDL-Online-Lehrimpulse

Kursbeschreibungen

Mi, 08.09.2021 – Flipped Classroom

Uhrzeit: 09:00-10:00
Typ: Lehrimpuls (1 AE)

Flipped Classroom (auch Inverted Classroom) bezeichnet ein Lehr-/ Lernsetting, in dem klassische Elemente der Lehre (insbesondere die Vorlesung) in die Selbststudienzeit verlagert werden.

Im Lehrimpuls wird das Setting näher beschrieben, Beispiele aus der Praxis werden gezeigt und Möglichkeiten und Grenzen skizziert. Dabei kann auch diskutiert werden, wie Artefakte, die in der Corona-Zeit entstanden sind, nachhaltig weitergenutzt werden können.

Do, 16.09.2021 – Moodle-Aktivität "Datenbank"

Uhrzeit: 17:00-18:00
Typ: Lehrimpuls (1 AE)

Mit der Moodle-Aktivität "Datenbank" kann man in einem Moodle-Kurs eine Datenbank mit Datenbankfeldern für Einträge unterschiedlichster Art anlegen. Diese Datenbankfelder können dann von allen Personen im Kurs ausgefüllt, angesehen und durchsucht werden. Dabei kann das Format der Einträge ganz unterschiedlich konfiguriert sein, eingetragen werden können u. a. Bilder, Dateien, Links, Zahlen und Texte.

Im Lehrimpuls zeigen wir, wie man eine Datenbank anlegt und stellen ein paar Einsatzszenarien für Lehr- und Verwaltungszwecke an Hochschulen vor.

01.10.2021 – Einstieg in Moodle (WS 21/22)

Uhrzeit: 10:00-13:00
Typ: Schulung (3 AE)

Die Schulung gibt einen umfassenden Einblick in Moodle. Als Teilnehmer*innen werden Sie in die Lage versetzt, Ihre Lehrveranstaltung in Moodle (z. B. Lernraum der THL) zu entwickeln. Dabei setzen Sie Aktivitäten und Materialien zielgerichtet ein und konfigurieren Webkonferenzräume, Foren, Aufgaben und Tests didaktisch sinnvoll.

21.10.2021 – Gute Kommunikation und (virtuelle) Präsenz in der Online-Lehre

Uhrzeit: 12:00-13:00
Typ: Lehrimpuls (1 AE)

Lehren und Lernen (auch) außerhalb von Seminarraum und Hörsaal birgt Herausforderungen und Chancen für Kommunikation und Interaktion.

Im Lehrimpuls zeigen wir, welche Möglichkeiten zur Kommunikation BBB, Moodle & co bieten. Wir geben praktische Tipps, welche Kanäle sich für welche Art von Kommunikation gut eignen und wie die Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden so gestaltet werden kann, dass sie motivierend, aktivierend und doch verbindlich wirkt.

Probleme, die bei der Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden gerade auch in der Online-Lehre - in asynchronen Settings und in Webkonferenzen - aufkommen, werden besprochen und Lösungsmöglichkeiten entwickelt.

26.10.2021 – Moodle Layout - Kurse organisieren und verschönern

Uhrzeit: 10:00-11:00
Typ: Lehrimpuls (1 AE)

Moodle-Kurse müssen keine Link-Wüsten sein! Mit einfachen Möglichkeiten kann man Moodle-Kurse organisieren, strukturieren und das Layout verschönern. Wir zeigen außerdem, wie man schöne Tabellen, Buttons und Akkordeons in Moodle-Kurse einbauen kann.

04.11.2021 – Interaktive Aufgaben mit H5P erstellen

Uhrzeit: 14:00-16:00
Typ: Workshop (2 AE)

Mit H5P (h5p.org) lässt sich innerhalb oder auch außerhalb von Moodle interaktiver Content erstellen. Wir zeigen einige grundlegende Aufgabentypen (u. a. Multiple Choice, Question Set, Drag Text, Drag and Drop), zu denen Sie zur Übung eigene Aufgaben aus Ihrem Fachkontext erstellen. Wir erklären das Zusammenspiel von H5P und Moodle.

16.11.2021 – Formative Tests und Self-Assessments mit der Moodle-Aktivität "Test"

Uhrzeit: 11:00-13:00
Typ: Workshop (2 AE)

Mit der Moodle-Aktivität "Datenbank" kann man in einem Moodle-Kurs eine Datenbank mit Datenbankfeldern für Einträge unterschiedlichster Art anlegen. Diese Datenbankfelder können dann von allen Personen im Kurs ausgefüllt, angesehen und durchsucht werden. Dabei kann das Format der Einträge ganz unterschiedlich konfiguriert sein, eingetragen werden können u. a. Bilder, Dateien, Links, Zahlen und Texte.

Im Lehrimpuls zeigen wir, wie man eine Datenbank anlegt und stellen ein paar Einsatzszenarien für Lehr- und Verwaltungszwecke an Hochschulen vor.

26.11.2021 – Moodle Bewertungsverwaltung

Uhrzeit: 10:00-12:00
Typ: Workshop (2 AE)

Viele Dozierende haben bereits einzelne Tests und Aufgaben in Moodle angelegt und ggf. auch in Moodle bewertet.

Mit der Moodle-Bewertungsverwaltung ist es darüber hinaus möglich, die Bewertung verschiedener Leistungen von Studierenden semesterbegleitend zu überblicken und den Studierenden aufzuzeigen. So lassen sich z. B. Portfolio-Prüfungen gut abbilden.

Die Bewertungsverwaltung in Moodle ist allerdings komplex: Wir geben Einblick in das "Setup für Bewertungen", erläutern die verschiedenen Anzeige- und Exportmöglichkeiten (aus Dozierenden- und Studierenden-Perspektiven), erklären, was es mit Bewertungsskalen, Bewertungskategorien und Bewertungsaspekten auf sich hat und erläutern die Grundeinstellungen.

Außerdem geben wir didaktische Hinweise zu verschiedenen Feedback- und Assessment-Techniken.

02.12.2021 – Rubrics - Bewertungen mit Hilfe von Bewertungsrubriken transparent machen

Uhrzeit: 17:00-18:00
Typ: Lehrimpuls (1 AE)

Unter einer Bewertungsrubrik (engl. rubric) versteht man einen - oft tabellarisch dargestellten und in Einzelaspekten aufgeteilten  - Leitfaden zur Bewertung von Leistungen. Mit dem Einsatz von Rubrics geht der Versuch einher, die Erwartungen an die Qualität einer Aufgabe möglichst exakt und möglichst transparent zu vermitteln. Da die Kriterien meist vorab veröffentlicht werden, ermöglicht der Einsatz von Bewertungsrubriken Lehrenden und Studierenden gleichermaßen, auch die Anforderungen komplexer Inhalte besser einschätzen und einzelne Dimensionen dieser Inhalte unabhängiger bewerten zu können.

Eine Bewertungsrubrik kann auch als Grundlage für Selbsteinschätzung, Reflexion und Peer-Review dienen.

Im Lehrimpuls wird das Prinzip von Rubrics erläutert und die technische Möglichkeit, Bewertungsrubriken in Moodle mit Hilfe der Aktivität "Aufgabe" einzusetzen, demonstriert.

10.12.2021 – Moodle Planung

Uhrzeit: 12:00-13:00
Typ: Lehrimpuls (1 AE)

Moodle hat eine Reihe von Tools, die Planungs- und Organisationsprozesse erleichtern.

Wir stellen einige dieser Tools samt Einsatzszenarien vor, wie etwa den "Planer", den "Kalender", die "Abstimmung", die "Anwesenheit" und die "Buchung", auf Wunsch gerne auch weitere. Bitte informieren Sie uns in dem Fall im Vorfeld über individuelle Wünsche (digitalelehre@th-luebeck.de).

13.12.2021 – Videos für die Lehre - Studio-Setting und Do it yourself-Videos

Uhrzeit: 11:00-12:00
Typ: Lehrimpuls (1 AE)

Im Hochschulbereich sind zwei Arten der Videoproduktion verbreitet: Das "Studio-Setting" und das "Office-Setting".
Das "Studio-Setting" umfasst Aufnahmen in einem professionell ausgestatteten Filmstudio mit professioneller Post-Produktion. Wir geben einen kurzen, virtuellen Einblick in unser Studio und erklären einiges zur Technik, die dahinter steckt.

Im Gegensatz zum "Studio-Setting" bezeichnet das "Office-Setting" die Eigenproduktion von Videos (Do it Yourself-Videos) mit "einfachen" Mitteln. Doch auch hier gibt es eine breite Palette von Möglichkeiten. Wir zeigen ausgewählte Settings und Formate und stellen Software zur Videoerstellung und -produktion vor.

Referent ist Gregor Huber, Mitarbeiter am ZDL im Bereich Video-, Audio- und Fotoproduktion.