Website
Alumni und Förderer

Hanseatische Universitätsstiftung

Die gemeinnützige Hanseatische Universitätsstiftung wurde am 1. Februar 1980 von Lübecker Bürgerinnen und Bürgern und Institutionen mit dem Ziel errichtet, die weitere Entwicklung des Hochschulwesens und der Wissenschaften in der Hansestadt Lübeck zu fördern. Die Stiftungssatzung ist im Nachrichtenblatt des Kultusministers des Landes Schleswig-Holstein von 1983 Seite 27 veröffentlicht. Die Förderungstätigkeit der Hanseatischen Universitätsstiftung zu Lübeck und der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck sind aufeinander abgestimmt. Schwerpunktmäßig fördert die Stiftung nicht Einzelanträge, sondern größere allgemein bedeutsame Projekte, zum Beispiel das Studium Generale und die jährliche Gastprofessur der Universität oder die Einrichtung eines Gästehauses, das als Begegnungs- und Betreuungszentrum für auswärtige Wissenschaftler benötigt wird, die zu gemeinsamen Forschungsvorhaben, zu Gastvorlesungen oder für den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch nach Lübeck verpflichtet werden sollen.

Die Stiftung ist für ihre Arbeit auf weitere Unterstützung angewiesen. Interessierte haben die Möglichkeit, sich an den Geschäftsführer zu wenden oder auch steuerbegünstigte Spenden unmittelbar auf eines der angegebenen Konten der Stiftung zu überweisen.

Organ der Stiftung ist der Stiftungsrat.

Der Stiftungsrat besteht aus:

  1. dem Präsidium der Universität zu Lübeck
  2. dem jeweiligen Vorsitzenden des Alumni, Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e.V.
  3. dem Geschäftsführer der Stiftung.

Vorsitzender ist der Präsident der Universität.

Geschäftsführer:
Olaf Keim, Director, Deutsche Bank AG, Kohlmarkt 7-15, 23552 Lübeck

Bankkonto:
Deutsche Bank Lübeck AG, IBAN: DE 62 23070700 08800682 00, BIC: DEUTDEDB237