Website
Praktisches Jahr (PJ) und M3

Tertialzeiten

Das PJ beginnt jeweils in der zweiten Hälfte der Monate Mai und November jeden Jahres. Die Ausbildung gliedert sich in drei Ausbildungsabschnitte von je 16 Wochen. Die PJ-Termine einschließlich der Tertialzeiten finden Sie hier.

Tertialzeiten

Fächer

Pflichtfächer sind für jeweils ein Tertial Chirurgie und Innere Medizin.

Ein drittes Tertial wird in einem der folgenden Wahlfächer absolviert (dies entspricht dem 3. Prüfungsfach bei der M3-Prüfung):

Allgemeinmedizin, Anästhesiologie, Arbeits- und Sozialmedizin, Augenheilkunde, Dermatologie, Geriatrie, Gynäkologie, Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Herzchirurgie, Humangenetik, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Mikrobiologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Nuklearmedizin, Neurochirurgie, Orthopädie, Pädiatrie, Pathologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Plastische Chirurgie, Psychiatrie, Psychosomatik, Radiologie, Rechtsmedizin, Strahlentherapie, Urologie

Beim Wahlfach Allgemeinmedizin erfolgt die Einteilung in die Praxen über das Institut für Allgemeinmedizin. Den Antrag für einen KVSH-Zuschuss für Tertiale in der Allgemeinmedizin finden Sie bei der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein.

Wenn Sie die Kinderchirurgie für 8 Wochen innerhalb des Pflichtfaches Chirurgie am Wilhelmstift Hamburg oder UKSH Lübeck buchen möchten, ist das nicht im PJ-Portal wählbar, da die Ausnahmeregelung des Splittings im Inland nicht darstellbar ist. In diesem Fall können Sie die andere Hälfte des Tertials auch im Inland absolvieren. Bei Interesse daran nehmen Sie Kontakt zu medizin.pj(at)uni-luebeck(dot)de auf.

Splitten, Fehlzeiten und Unterbrechung

Das Splitten von Tertialen ist nur für Auslandsaufenthalte erlaubt. Ein Inlands-Splitting ist grundsätzlich nicht möglich. Ausnahmen beim Splitten von Tertialen und Fehlzeiten in einem gesplitten Tertial sind im Merkblatt vom LPA aufgeführt.

Im gesamten PJ sind 30 Tage Fehlzeiten ohne Angabe von Gründen anrechenbar, davon dürfen maximal 20 Tage in einem Tertial anfallen.

In begründeten Ausnahmefällen kann eine Unterbrechung des Praktischen Jahres bis zu einer Dauer von maximal zwei Jahren durch das LPA genehmigt werden. Bei Überschreitung der genehmigten Unterbrechungszeit verfallen alle vorher abgeleisteten Teile des PJ und müssen wiederholt werden. Die Anerkennung des Grundes kann nur nach Genehmigung eines schriftlich gestellten Antrags auf Härtefall beim LPA erteilt werden.