Website
Aktuelles
Samstag, 18.08.2018

Studium

Historische Stadt: Stadtjubiläen in Lübeck und Rostock

https://luebeck-hat-geburtstag.de

Einladung zum Wochenendseminar vom 23. – 25. November

Lübeck 875 Jahre, Rostock 800 Jahre – zwei Bespiele groß angelegter städtischer Feiern aus einer ganzen Reihe, die 2018 bundesweit zu verzeichnen sind. In einer Kombination von Standort- und Perspektivenwechsel zeigt das Seminar, wie sie umgesetzt wurden, und stellt dem frühere Jubiläen dieser beiden Städte gegenüber.

"Feiern aus Anlass der Zeit - Erinnerungskulturen im Wandel" lautet der Untertitel des Wochenendseminars. Vorträge zum Thema werden durch den Besuch einschlägiger Ausstellungen in den kulturgeschichtlichen Museen sowie durch Stadtführungen mit ausgewiesenen Experten ergänzt. Wie geht man mit dem Thema in der einen Stadt um? Wie in der anderen? Wie in der Vergangenheit und wie heute? – und wie stellen sich nach all den Betrachtungen die Aufgaben und Praktiken zu Hause dar?

Programm

Freitag, 23. November: 16:00 Uhr Begrüßung und Einführung durch Dr. Manfred Eickhölter im Europäischen Hansemuseum, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck; 16:30 Uhr Dr. Steffen Stuth, Leiter des Kulturhistorischen Museums Rostock: „Rostock, 800 Jahre 2018, 750 Jahre 1968, 700 Jahre 1918 – wie sich die Feiern änderten mit den Zeiten“; 19:00 Uhr Abendessen in historischen Lokalen

Samstag, 24. November: 09:00-11:00 Uhr Bahnfahrt Lübeck-Rostock; 11:30 Uhr Begrüßung im Kulturhistorischen Museum Rostock, Klosterhof 7, 18055 Rostock; 11:45 Uhr Dr. Manfred Eickhölter: „Stadtjubiläen und historischer Kontext: Lübecks Feierlichkeiten vor und nach dem Ende der Eigenstaatlichkeit 1937“; 13:00 Uhr Mittagspause; 14:00 Uhr Stadtführung in Rostock durch Dr. Steffen Stuth; 16:00 Uhr Besichtigung der Ausstellung Rostocker Stadtansichten vom frühen 19. bis zum 20. Jahrhundert im Kulturhistorischen Museum Rostock; 16:30 Uhr Prof. Dr. Marc von der Höh, Universität Rostock: „Gründungserinnerungen. Der Beginn der städtischen Geschichte in den Erinnerungskulturen des Mittelalters“; 18:00 Uhr Imbiss im Kulturhistorischen Museum Rostock; 19:00 Uhr Bahnfahrt Rostock-Lübeck

Sonntag, 25. November: 10 Uhr Führung durch die Ausstellung „875 Jahre – Lübeck erzählt uns was“ im Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Str. 15, 23552 Lübeck; 12:00 Uhr Stadtführung in Lübeck durch Dr. Manfred Eickhölter

Das Seminar entstand aus dem Kontext des weiterbildenden Fernstudiums „Historische Stadt“, kann aber auch unabhängig davon besucht werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 95,- Euro.

Anmeldung: Dr. Manfred Bossow, Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck der Universität zu Lübeck, Schüsselbuden 30-32 (Posthof), 23552 Lübeck. Tel. 0451/70984510 oder 01577 7823024; Email: bossow(at)fernstudium-historische-stadt(dot)de

Fernstudium „Historische Stadt“

Stadtgeschichte weckt allseits Interesse – schließlich betrifft dieses Thema die unmittelbare Lebensumgebung der Meisten von uns direkt: Unsere Lebenswelt heute ist so stark wie nie zuvor städtisch geprägt, und die Städte, die heute unsere Landschaft dominieren, sind fast ohne Ausnahme aus vormoderner, sehr oft mittelalterlicher (teilweise aber auch schon römischer) Wurzel gewachsen.
Sich mit diesen Wurzeln zu beschäftigen, ihnen mit wissenschaftlichen Mitteln näher zu kommen, fasziniert.

Das Fernstudium „Historische Stadt“ bietet vier umfangreiche Module mit in der Regel vier Unterthemen, die mit verschiedenen Abschlussleistungen (Hausarbeiten, Klausuren, Abschlussgespräche, Referate, bei Modul D auch Praktikum und Bericht darüber) absolviert werden können:

A— stadtgeschichtliche Grundlagen
B— Stadt in kultur– und sozialwissenschaftlicher Perspektive
C— Planen, Bauen und Entwickeln
D— Erforschen, Bewahren, Weitergeben.

Das komplette Programm führt zum Zertifikat (§ 58, Abs. 3 schleswig-holsteinisches Hochschulgesetz). Bundesweit durchgeführte Seminare sind wesentliche Bausteine. 2018/19 finden solche Veranstaltungen u.a. in Kassel, Essen, Lübeck, Leipzig, Frankfurt a.M., Eutin und Magdeburg statt.

Stadtführung durch den Leiter des Kulturhistorischen Museums Rostock, Dr. Steffen Stuth - hier bei einem früheren Seminar im September 2017 (Foto: Manfred Bossow)

.

Der Programmflyer zum Wochenendseminar