Website
Aktuelles
Montag, 14.01.2019

Lehre

Herz-Kreislaufmedizin im Wandel der Zeit

Prof. Dr. Harald F. Langer

Risiken oder Chancen für den Standort Lübeck? - Antrittsvorlesung von Prof. Dr. med. Harald F. Langer am 22. Januar (17 Uhr s.t., Hörsaal T 1)

Die Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen („kardiovaskuläre Pathologien“) hat sich seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts stark gewandelt. Durch wichtige Meilensteine konnte das Überleben kardiovaskulärer Patienten stetig verbessert werden. Dies wurde durch Innovationen in Diagnostik, Prävention, der pharmakologischen Therapie, durch neue Operationstechniken und interventionelle Therapien (Kathetertechniken) erreicht.

Auch aktuell erlebt die kardiovaskuläre Medizin wieder einen sehr großen Schritt durch die Etablierung der interventionellen Herzklappentherapien und durch die Einführung von Systemen, die kurzfristig als „Bridging“-Lösung oder sogar als Targettherapie die Funktion unseres Herzens übernehmen. Damit verbunden sind entsprechende Herausforderungen an alle Bereiche der diagnostischen, präventiven und invasiven Kardiologie. Dies wird optimalerweise durch eine schlagkräftige Mannschaft mit verschiedenen Expertisen auf höchstem Niveau realisiert, für die die kardiovaskuläre Medizin eine Herzensangelegenheit ist. 

Ein solcher Wandel ist in der Regel mit Befürchtungen und Sorgen vergesellschaftet, so dass es gilt, alles zu tun, um die beteiligten Personen durch vertrauensvollen Umgang miteinzubeziehen und durch offene und sorgfältige Kommunikation von den Vorteilen zu überzeugen oder – falls es notwendig und richtig ist – sich selbst vom Gegenteil überzeugen zu lassen.

Die moderne Herz-Kreislaufmedizin bietet viele Chancen der Innovation, der medizinischen Versorgung auf hohem Qualitätsniveau und der Stärkung der Sichtbarkeit des Standorts. Um den hohen klinischen und wissenschaftlichen Anforderungen eines solchen Wandels zu begegnen, gilt es, alle Expertisen der Herz-Kreislaufmedizin in den Prozess miteinzubeziehen, damit ein größtmöglicher Benefit für den Standort Lübeck und in Konsequenz für jeden einzelnen Patienten entstehen kann.  

Prof. Dr. med. Harald F. Langer leitet die Medizinische Klinik II für Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin des Campus Lübeck.

Mehr: Antrittsvorlesungen